Kampagne gegen Citigroup zeigt Erfolge

26.04.2003

Drei Jahre lang hat das Rainforest Action Network (RAN) mit Sitz in San Francisco eine Kampagne gegen die US-amerikanische Citigroup-Bank geführt – jetzt gibt es eine Erfolgsmeldung. Die Citigroup, weltweit größter Projektfinanzierer, hat Verhandlungen mit RAN zugestimmt, in denen moderne Sozial- und Umweltstandards erarbeitet werden sollen, die künftig für Citigroup-Projekte gelten sollen. „Wir haben noch einen langen Weg vor uns um sicher zu stellen, dass die Absichtserklärungen tatsächlich in die Praxis umgesetzt werden“, sagte ein RAN-Sprecher. „Aber mit den Verhandlungen schlagen wir ein neues Kapitel auf, in dem künftig die Finanzwelt für die Folgen ihrer Kredite verantwortlich gemacht wird.“ Die WestLB, nach der Citigroup zweitgrößter Projektfinanzierer weltweit, hat bisher keine Anstalten gemacht, mit unabhängigen Umweltgruppen verbindliche Sozial- und Umweltstandards zu erarbeiten.