Schauspielerin Angelina Jolie stiftet 1,5 Millionen Dollar

25.01.2004

Die Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie finanziert einen Hilfsfonds, aus dem unter anderem 300 verarmte kambodschanische Kleinbauern jeweils eine Kuh geschenkt bekommen. Über den Milchverkauf sollen die Bauern ein zusätzliches Einkommen erzielen, damit sie zum Überleben nicht länger auf Holzeinschlag und Jagd auf bushmeat angewiesen sind. Insgesamt stiftet Angelina Jolie 1,5 Millionen US-Dollar an das „Cambodian Vision in Development Project“. Dieses setzt sich für den Erhalt von rund 60.000 Hektar Wald in Samlaut und Pailin im Nordwesten des Landes ein. Die 300 ausgewählten Kleinbauern bekommen jeweils eine Kuh und dürfen das erste Kalb behalten. Das zweite müssen sie an die Organisation abgeben, die es an andere verarmte Bauernfamilien weiter gibt.