Teakgartenmöbel bei Rossmann rausgeflogen

06.07.2004

Teakgarten

möbel bei Rossmann rausgeflogen - Nachhaltigkeit war nicht garantiert Der Drogeriemarkt Rossmann Online wird ab sofort keine Gartenmöbel aus Teak mehr anbieten. Damit reagiert Deutschlands drittgrößte Drogeriemarktkette auf Proteste der Münchner Umweltorganisation Pro REGENWALD, die seit Wochen auf unverantwortlichen Raubbau in Indonesiens Plantagen hinweist und vom Handel den Nachweis der nachhaltigen Produktion bei Gartenmöbeln aus Tropenhölzern einfordert. Diesen Nachweis konnte die im norddeutschen Barsbüttel ansässige Lieferfirma der Teakmöbel nicht erbringen, wie jetzt aus der Rossmann-Zentrale gemeldet wird. Stattdessen hat der Teaklieferant wochenlang die Gutgläubigkeit sowohl von Rossmann als auch von unzähligen KundInnen mit einem vollkommen wertlosen Statement ausgenutzt.

"Wir sind froh, dass Rossmann Online so konsequent reagiert und mithilft dem Raubbauholzhandel einen Riegel vorzuschieben," sagt Pro REGENWALD-Sprecher László Maráz. "Mit Sicherheit ist das auch ein wichtiger Hinweis für viele VerbraucherInnen, vor dem Kauf von Teakholz-Gartenmöbeln genauer hinzusehen und sich entsprechende Nachweise vorlegen zu lassen." Maráz weiter: "Der Fall Rossmann ist kein Einzelfall: Im Online-Handel werden massenweise Gartenmöbel aus Hölzern wie Bangkirai, Yellow Balau, Meranti (Shorea), Iroko und Teakholz angeboten. Derzeit werden diese Gartenmöbel größtenteils nur aus Raubbau angeboten."

In den Herkunftsländern Südostasiens und Afrikas herrscht der illegale Holzeinschlag vor, in Indonesien gelten über 80 Prozent des Holzeinschlages und -handels als illegal! Pro REGENWALD und andere Umweltverbände fordern weiterhin von der Bundesregierung umgehend Maßnahmen gegen den Handel mit Holzprodukten aus Raubbau. Bisher kann illegal eingeschlagenes und gehandeltes Tropenholz in Deutschland straffrei an den Kunden gebracht werden.

Weitere Informationen: Von Pro REGENWALD kommentiertes Statement der Lieferfirma: http://www.pro-regenwald.de/index2.php?p=kp_ra01.php
Appell für Maßnahmen gegen den Handel mit Holz aus Raubbau: http://www.wald.org/was_tun
Bericht "Alles Lüge: Plantagenteak jetzt doch aus Raubbau!" http://www.pro-regenwald.de/index2.php?p=hlz_ze7.php