Firmen der Danzer-Gruppe involviert in Schmiergeldaffäre und illegalen Holzeinschlag

06.07.2004

GREENPEACE MEDIENMELDUNG 29. Juni 2004
Firmen der Danzer-Gruppe involviert in Schmiergeldaffäre und illegalen Holzeinschlag Zürich/Amsterdam.

Ein heute international veröffentlichter Greenpeace-Report zeigt: Die schweizerisch-deutsche Firmengruppe Danzer setzt in Afrika Schmiergelder ein und besticht vermutlich Beamte im Kongo und in Kamerun. Der Greenpeace-Report stützt sich auf einen internen Bericht des Direktors der Tochterfirma Interholco. Das in der Form eines Reiseberichts gehaltene Doku-ment ermöglicht zum ersten Mal tiefe Einblicke in die skandalöse Praxis der Holzhändler in Afrika: Gehandelt wird mit Firmen, die in illegale Aktivitäten in-volviert sind. Interholco hat in der Vergangenheit solche Geschäftsbeziehun-gen abgestritten. Der Report zeigt allerdings deutlich, dass die Danzergruppe mit Holzfirmen Handel treibt oder trieb, denen Waffenschmuggel oder andere Vergehen vorgeworfen werden. http://info.greenpeace.ch/de/arten/attachments/forest_crime.pdf