Erfolg gegen kanadischen Konzern

04.10.2005

Auf Anordnung der ghanaischen Umweltbehörde sind die Aktivitäten des kanadischen Goldunternehmen Bogoso Gold Limited in der Stadt Prestea gestoppt worden. Die Behörde hat die Anordnung damit begründet, dass das Unternehmen gegen die Auflagen aus der Umweltverträglichkeitsprüfung verstoßen hat. Für die Menschen von Prestea und der „Wassa Association of Communities affected by Mining“ (WACAM) ein erster wichtiger Erfolg im Kampf gegen die zerstörerischen Aktivitäten der Goldmine. Im Rahmen einer Untersuchungsreise Anfang September 2005 hatte die Menschenrechtsorganisation FIAN Verletzungen der Menschenrechte auf Wasser und Gesundheit dokumentiert und an die ghanaische Regierung appelliert, die Aktivitäten des Unternehmens zu stoppen.