Unterschriftenübergabe an Michelin in Clermont-Ferrand

Interview mit Indischer Aktivistin Madhumita Dutta Indische Aktivistin Madhumita Dutta im Interview

18.01.2012

Insgesamt 35.000 Protestunterschriften wurden an die Geschäftsleitung von Michelin in Clermont-Ferrand übergeben. Mit unserer Petiton fordern wir den sofortigen Baustopp eines Michelin-Werkes im Dorf Thervoy Kandigai, Indien sowie  die Renaturierung der dortigen Grünflächen und die Freilassung der inhaftierten Dorfbewohner

Am 16. Januar 2012 überreichten VertreterInnen der französischen Organisation Association Henri-Pézerat und Gewerkschafter der CGT 35.000 Protestunterschriften an die Geschätfsleitung von Michelin in Clermont-Ferrand. Mehr als 28.000 Unterschriften davon sammelte Rettet den Regenwald. Mit der Petiton fordern wir den sofortigen Baustopp eines Michelin-Werkes im Dorf Thervoy Kandigai (Tamil Nadu, Indien) sowie dass die dortigen Grünflächen renaturiert und die inhaftierten Dorfbewohner freigelassen werden.

Im Anschluss berichtete die indische Aktivistin Madhumita Dutta auf einer Pressekonferenz von dem Widerstand, welchen die Bewohner von Thervoy Kandigai seit 2007 leisten. „Von Beginn an gab es Proteste gegen das Industriegebiet. Michelin kannte die Bedenken und Forderungen der lokalen Bevölkerung und darf sie nicht ignorieren", kritisierte Dutta. Deswegen klagen die Organisationen zusammen mit der Dorfversammlung „Gram Sabha" vor dem indischen Umweltgerichtshof in Delhi gegen das Bauprojekt. Das Gericht will bis zum 22. Februar eine Entscheidung treffen.

Hier finden Sie einen Fernsehbeitrag von France 3 zu den Michelin-Protesten.