Unterschriftenübergabe in der Botschaft von Malaysia

Mitarbeiter von Rettet den Regenwald übergibt Unterschriften in der malaysischen Botschaft Übergabe der Unterschriften an Botschafter Malaysias

04.03.2012

27.000 Unterschriften der Petition "Hilferuf der Penan: Rettet unseren Wald!" haben wir an den malaysischen Botschafter in Berlin überreicht. Wir forderten die Anerkennung der indigenen Landnutzungsrechte der Penan, eine Entschädigung für zerstörte Flächen und das sofortige Ende aller illegalen Rodungen in dem Gebiet 

Am Freitag, dem 2. März 2012 überreichten wir knapp 27.000 Unterschriften der Petition Hilferuf der Penan: Rettet unseren Wald! an den malaysischen Botschafter in Berlin.

Botschafter Dato'Ibrahim Abdullah nahm den Ordner mit den Forderungen entgegen und stellte sich einem kritischen Gespräch. Wir forderten die Anerkennung der indigenen Landnutzungsrechte der Penan im Regenwald von Long Item, Long Kawi and Ba Abang im Bundesstaat Sarawak. Zudem bestanden wir mit Nachdruck auf die sofortige Einstellung aller illegalen Rodungen in dem Gebiet sowie auf eine Entschädigung der Penan für zerstörte Flächen und Siedlungen.

Der Botschafter zeigte sich beeindruckt von der Anzahl der Unterstützer der vom Bruno Manser Fond und Rettet den Regenwald initiierten Unterschriftenaktion. Er gab zu, dass illegale Rodungen statt fanden. Zudem versicherte er, dass die Frage der Rechte indigener Minderheiten in Malaysia ein wichtiges Thema sei. So findet zur Zeit, auch als Reaktion auf internationalen Druck, eine öffentliche Anhörung in Sarawak statt. In den Anhörungen wird mit Vertretern indigener Gruppen über die Situation und die mögliche Verbesserung der Landnutzungsrechte debattiert. Die Ergebnisse werden in einem Bericht zusammengefasst. Dieser wird im September dem malaysischen Parlament vorgelegt.

Da Malaysia bisher nicht das internationale Übereinkommen für die Rechte indigener Völker (ILO 169) anerkannt hat, bleibt abzuwarten, welche Ergebnisse die Anhörungen haben werden. Wichtig ist vor allem, dass die indigenen Rechte nicht nur auf dem Papier anerkannt sind, sondern auch praktisch zur Geltung kommen.

Rettet den Regenwald dankt den Unterstützern der Petition.