Kenia: Jugendaufklärungsprogramm der DSW erweitert

27.07.2007

Kenia: Jugendaufklärungsprogramm der DSW erweitert

Im Juni hat die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) in Kenia im Rahmen ihres Jugendaufklärungsprogramms Youth-to-Youth offiziell ein neues Projekt gestartet. Insgesamt drei mobile Testkliniken – die so genannten VCT-Trucks (Voluntary Counseling and Testing) – sind ab sofort im Einsatz, um Jugendlichen in abgelegenen und vernachlässigten Regionen Kenias die Möglichkeit zu bieten, sich freiwillig auf HIV testen zu lassen und eine umfassende Beratung rund um das Thema Aids, Verhütung und Sexualität zu erhalten. Darüber hinaus werden die DSW-Berater in der Pflege von jugendlichen Aidskranken geschult. Die mobilen Testkliniken sind mit einem Labor, Beratungsräumen sowie zusätzlichen Zelten zur Aufklärungsarbeit ausgestattet.

Das Projekt wird von der Europäischen Union mit insgesamt 2,56 Millionen Euro gefördert – das ist die höchste Fördersumme, die jemals an eine europäische Entwicklungshilfeorganisation im Gesundheitsbereich vergeben wurde. Insgesamt soll das Projekt innerhalb von drei Jahren 4,5 Millionen Jugendliche erreichen.
Weitere Informationen zum Youth-to-Youth-Programm der DSW in Kenia erhalten Sie unter http://www.weltbevoelkerung.de/projektarbeit/aus_unseren_projekten6.shtml?navanchor=1010014