App hilft beim Palmöl-Verzicht

Plakat mit der Aufschrift "Stopp Palmöl" Für Palmöl wird der Lebensraum von Orang-Utans zerstört

17.12.2015

Hersteller von Shampoos, Seifen und Kosmetika verschleiern oft, ob in ihren Produkten Palmöl steckt. Bei Lebensmitteln muss man das Kleingedruckte entziffern. Eine App fürs Smartphone macht es Kunden jetzt einfacher, palmölfrei einzukaufen.

Die App „PoP - Produkte ohne Palmöl- ZERO“ enthält eine Liste von 4.833 palmölfreien Produkten von insgesamt 211 Herstellern. Laufend sollen weitere Daten hinzukommen. Die Informationen sind auch auf dieser Internetseite anrufbar.

Hinter der App steckt die Kampagne „ZeroPalmöl“ der Organisation Safe Wildlife.

Die App gibt es für iOS und Android. Sie ist in den Shops mit dem Suchbegriff „ZeroPalmöl“ zu finden.