EU versagt beim Kampf gegen illegalen Holzhandel

Ein Radlader stapelt abgesägte Baumstämme In Europa wird kaum kontrolliert, ob Holz legal geschlagen wurde (© BMF (Bruno Manser Fond))

23.02.2016

llegales Tropenholz wird weiterhin nahezu ungehindert nach Europa importiert. 50 Euro Strafe schrecken kriminelle Holzfirmen nicht ab, Länder wie Spanien und Italien kontrollieren Einfuhren überhaupt nicht. Die Holzhandelsverordnung der EU versagt.

Laut Süddeutscher Zeitung gab es in Deutschland seit Inkrafttreten der Verordnung 2013 insgesammt 346 Prüfungen, bei denen 124 Proben genommen wurden. Bei jeder dritten wurden Verstöße festgestellt – und mit Belehrungen und Verwarnungen geahndet. Wegen Ordnungswidrigkeiten wurden maximal 50 Euro Strafe fällig.

Selbst ein Bericht der EU-Kommission kommt zu einem verheerenden Urteil und kritisiert die Mitgliedstaaten wegen der mangelhaften Umsetzung scharf. In acht Ländern gab es demnach keinerlei wirksame Kontrollen, in Holland lediglich 24, in Großbritannien 20 und in Frankreich 19.

Alexandra Pardal von der Organisation Global Witness sagt, die Handelsverordnung werde „offenbar komplett ignoriert“.