25 Millionen Euro Schaden durch Wilderei

Afrikanischer Elefant im Wald Afrikas Wirtschaft profitiert von den Elefanten (© Public Domain)

01.12.2016

Wegen der Elefanten-Wilderei meiden viele Touristen Afrikas Schutzgebiete. Der wirtschaftliche Schaden beläuft sich auf fast 25 Millionen Euro pro Jahr.

Härter gegen Wilderer vorzugehen verspricht einer neuen Studie zufolge auch finanzielle Vorteile, über Tierschutz-Gründe hinaus. Die Kosten für einen besseren Schutz der Elefanten sind demnach niedriger als die Verluste durch das Ausbleiben von Besuchern.

Weil Bilder von gewilderten Elefanten Touristen abschrecken, entgehen Afrikas Hotels und Souvenir-Händlern jährlich rund 9 Millionen Euro. Rund 15 Millionen Schaden entsteht Unternehmern wie Landwirten, die indirekt am Tourismus verdienen.

Allein bei Waldelefanten sei der Schutz teurer als der Gewinn durch Touristen, schreiben die Autoren der Studie: Die Tiere sind schwieriger zu beobachten und ziehen daher weniger Besucher an.

Für die Studie wurde die Entwicklung des Tourismus mit dem Rückgang der Elefantenpopulation zwischen den Jahren 2009 und 2013 verglichen. Im Fokus standen 164 Schutzgebiete in 25 Ländern Afrikas.