Jeder zweiten Art droht der Untergang

Bechsteinfledermaus Die Bechsteinfledermaus ist bedroht (© Marko König)

28.02.2017

Der Artenschwund hat weltweit dramatische Züge. Bis Ende des Jahrhunderts könnte jede zweite Spezies ausgestorben sein, warnen Biologen während einer Konferenz im Vatikan.

Derzeit ist jede fünfte Art in Gefahr. Die Bedrohung für Tiger, Schimpansen und Nashörner schafft es in die Medien, der Niedergang der meisten Arten geschieht jedoch unbemerkt, klagten Experten während einer Konferenz im Vatikan. Papst Franziskus hatte zu der Tagung eingeladen.

"Die westlichen Länder saugen die Ressourcen des Planeten ab und zerstören Ökosystem in nie dagewesener Geschwindigkeit", kritisiert Professor Paul Ehrlich von der Stanford University.

Wissenschaftler debattieren, wie der Artenschwund am wirksamsten bekämpft werden kann. Geburtenkontrolle wird ebenso diskutiert wie die Verantwortung der westlichen Welt und die nötige Änderung unseres Lebensstils.