UPDATE: Dringende Streichung von Palm- u. Sojaöl aus der Positivliste des EEG damit der Regenwald nicht leidet

09.06.2008

Am Freitag, den 6. Juni 2008, hat der Bundestag über die Novellierung des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) abgestimmt. Obwohl das EEG über den massenhaften Import von Palm- und Sojaöl zur Verstromung in Blockheizkraftwerken (BHKW) sehr negative Umwelt- und Sozialauswirkungen in Südostasien und Südamerika hat, wurde die Förderung gesetzlich nicht ausgeschlossen.

Am vergangenen Freitag, den 6. Juni, hat der Bundestag über die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) abgestimmt. Fast 10.000 (!) Menschen haben kurzfristig über regenwald.org an einer Mailaktion an die Abgebordneten des Bundestages teilgenommen. Watch Indonesia!, ROBIN WOOD, Rettet den Regenwald und das indonesische Netzwerk Jasoil kritisieren, dass die Förderung von Palm- und Sojaöl zur Energieerzeugung gesetzlich nicht ausgeschlossen wurde. Die NGOs setzen sich gemeinsam dafür ein, den Belangen der Betroffenen in den Herkunftsländern der Agroenergie hierzulande mehr Geltung zu verschaffen. Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemitteilung zu dem Thema