Holzplantagen sind brandgefährlich

Eukalyptus-Plantage in Südafrika für die Herstellung von Zellstoff

27.09.2018

Waldbrände haben 2017 in Südafrika 7 Menschen getötet, 800 Gebäude zerstört und 15.000 Hektar Land verwüstet. Eine Studie kommt jetzt zum Ergebnis: Holz-Plantagen haben die Feuer erheblich verschlimmert.

Die sich in Südafrika ausbreitenden Eukalyptus- und Kiefer-Plantagen sind brandgefährlich und werden immer bedrohlicher für die lokale Bevölkerung. Während der häufiger auftretenden und längeren Dürren wirken „Grünen Wüsten“ wie Katalysatoren für großflächige Brände, schreiben Wissenschaftler in einer aktuellen Studie über einen der schlimmsten Brände Südafrikas. Das Feuer war demnach in Holzplantagen deutlich schlimmer und schwieriger zu kontrollieren als in Flächen mit ursprünglicher Vegetation.

Die Studie warnt davor, in brandgefährdeten Gebieten Baumplantagen anzulegen. Zusätzlicher Brandschutz alleine können die Risiken nicht beseitigen. Vielmehr müssten ursprüngliche Grasländer rehabilitiert und besser geschützt werden.