Savannah schließt dicke Freundschaft mit Zebras

Elefantenbaby Savannah

13.03.2019

„Savannah geht es gut. Sie hat mit den beiden verwaisten Zebrafohlen Sinya und Lerangwa Freundschaft geschlossen“. Diese Nachricht über das geretteten Elefantenbaby in Tansania freut uns sehr.

Die drei Jungtiere stromern den ganzen Tag in der Auffangstation herum. „Savannah versucht, auf Elefantenart mit den Zebras zu spielen. Die Armen können nicht mal in Ruhe Mittagssiesta machen, wenn es Savannah gerade dann langweilig ist“, schreibt Claudia Lux von der Organisation Kilimanjaro Animal CREW.

Der kleine Elefant war in Tansania in einen Schacht gefallen und in einer aufwändigen Bergungsaktion gerettet worden. Seither wird er in einer Tierauffangstation gepflegt. Rettet den Regenwald unterstützt dies finanziell.

Gesundheitlich geht es Savannah ebenfalls gut. Sie verträgt die Spezialmilch und blieb von Infektionskrankheiten bislang verschont. Die kommen häufig vor, wenn Elefantenbabys von Hand aufgezogen werden und keine Muttermilch bekommen.

Savannah mag ihre Pfleger, möchte darüber hinaus jedoch nichts von Menschen wissen. Gut so, denn sie soll menschenscheu bleiben und eines Tages ausgewildert werden.