Ein Schildschnabel sitzt in einem Baum

China soll den Schildschnabel nicht ausrotten!


ZUR PETITION  

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

der Schildschnabel ist ein besonders prächtiger Vogel. Sein imposantes, massives Horn macht ihn einzigartig. Doch die Jagd nach dem „rotem Elfenbein“ hat ihn an den Rand des Aussterbens gebracht.

Auf der Roten Liste wird die Art seit 2015 als „critically endangered“ geführt. Auf Sumatra, wo der Schildschnabel einst allgegenwärtig war, er sie bereits völlig ausgelöscht, schreiben die Experten.

Ursache für den Niedergang sind die grassierende Jagd und die Zerstörung des Habitats in den Tieflandregenwäldern, etwa für Palmölplantagen. Den Vögeln droht eine doppelte Gefahr: Sie verlieren ihren Kopf an Elfenbeinschnitzer und ihre Heimat für Supermarktprodukte.

Die Jagd in Indonesien und Malaysia und der Schmuggel nach China müssen bekämpft werden, um das Überleben der Art zu sichern. Bitte unterstützen Sie diese Forderung mit Ihrer Unterschrift.


ZUR PETITION  

Freundliche Grüße und herzlichen Dank

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e. V.

Ihren Freunden empfehlen:
Facebook  Twitter  WhatsApp  E-Mail
Elefanten-Knochen auf Sumatra

Rettung für Sumatras Waldelefanten

Für Sumatras Elefanten ist es fünf vor zwölf: 2014 erfasste das indonesische Umweltministerium nur noch 1.724 Tiere. Knapp ein Drittel der Population lebt im Leuser Ökosystem. Doch auch dort sind die Wildtiere vor Rodungen, Wilderei und Ermordung nicht sicher.

Deshalb unterstützen wir unsere Partner, die Elefanten und ihre Lebensräume zu schützen: Sie bilden Ranger aus, die regelmäßig die Wälder durchstreifen, Holzfäller und Wilderer stellen und anzeigen, Fallen entschärfen. Experten-Teams und Kamera-Fallen sollen über die Wanderwege der Elefanten Aufschluss geben.

Dafür brauchen sie unsere Hilfe.


JETZT SPENDEN