Gewilderter und gehäuteter Elefant in Myanmar

Elefanten-Haut für Salbe! Perverse Wilderei stoppen!


ZUR PETITION  

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

die Bilder sind schwer zu ertragen: In Myanmar werden zig Elefanten gewildert und gehäutet. Bullen, Kühe, Kälber – Wilderer töten offenbar jeden Elefanten, den sie kriegen können. Geht es so weiter, sind die 2.000 Tiere im Land bald ausgerottet.

Die meisten Käufer getrockneter Elefantenhaut kommen aus China. Salbe aus der Haut soll gegen Ekzeme, Pickel und Verdauungsprobleme helfen. Begehrt sind zudem Armbänder und sonstiger Schmuck aus Elefantenhaut.

Bitte fordern Sie von Myanmars moralischer Autorität Aung San Suu Kyi, sich für den Schutz der Elefanten zu engagieren. Bitte fordern Sie von Chinas Präsident Xi Jinping den Handel mit Elfenbeinprodukten zu beenden.

Bitte helfen Sie mit und unterschreiben Sie.


ZUR PETITION  

TV Bericht in der Mediathek und auf arte Freitag 14. 8. um 18.25 Uhr

Laos: Land der Millionen Elefanten

http://www.arte.tv/de/videos/064566-000-F/land-der-millionen-elefanten

Freundliche Grüße und herzlichen Dank

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e. V.

Ihren Freunden empfehlen:
Facebook  Twitter  WhatsApp  E-Mail
Elefanten nehmen ein Bad im Fluss

Rettung für Sumatras Waldelefanten

Für Sumatras Elefanten ist es fünf vor zwölf: 2014 erfasste das indonesische Umweltministerium nur noch 1.724 Tiere. Knapp ein Drittel der Population lebt im Leuser Ökosystem in der Provinz Aceh. Auch dort sind die Wildtiere vor Rodungen, Wilderei und Ermordung nicht sicher.

Deshalb unterstützen wir unsere Partner dort dabei, die Elefanten und ihre Lebensräume zu schützen: Sie bilden Ranger aus, die regelmäßig die Wälder durchstreifen, Holzfäller und Wilderer stellen und anzeigen, Fallen entschärfen. Experten-Teams und Kamera-Fallen sollen über die Wanderwege der Elefanten Aufschluss geben. Außerdem brauchen sie Geld für Workshops mit der Bevölkerung und Anwaltskosten.

Danke für Ihre Hilfe.


JETZT SPENDEN