flatternder Humboldt-Pinguin

Pinguine gewinnen gegen Bergbau – Jetzt muss ein Schutzgebiet her

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

tolle Entscheidung in Chile: Die Regierung setzt auf Pinguine statt auf Bergbau. Sie hat ein Bergbauprojekt am Pazifik gestoppt, das Humboldt-Pinguine bedroht hätte. Ausschlaggebend war offenbar unsere Petition! Chilenische Partner hatten sie persönlich an Präsidentin Michelle Bachelet übergeben.

Doch die Pinguine sind noch nicht in Sicherheit. Durch weitere Großprojekte könnte der Lebensraum der Vögel zerstört werden. Wir wollen deshalb erreichen, dass die gesamte Meeresregion unter Schutz gestellt wird.

Die geeignete Bühne für diese Forderung ist der „4. Internationale Kongress für Meeresschutzzonen“, für den sich ab Montag Experten aus aller Welt treffen - ganz in der Nähe der Pinguin-Kolonien.

Bitte helfen Sie mit und unterschreiben Sie - wie bereits 354.037 Unterstützer. Jede zusätzliche Unterschrift erhöht den Druck.


ZUR PETITION  

Freundliche Grüße und herzlichen Dank

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e. V.

Ihren Freunden empfehlen:
Facebook  Twitter  WhatsApp  E-Mail
Gürteltier

Brasilien - Der Cerrado soll leben!

In Brasilien greift die Futtermittelindustrie nach riesigen Landflächen, um dort Sojabohnen für den Export anzubauen. Die Natur der Cerrado-Savanne und ihre Einwohner – vor allem Kleinbauern und Indigene – sollen dem Sojaboom weichen. Wir unterstützen das Netzwerk Forum Carajas beim Schutz des Cerrado und der Einhaltung der Landrechte.

Das Forum Carajas schafft zusammen mit der lokalen Bevölkerung drei Schutzgebiete. Auf einer Gesamtfläche von fast 10.000 Hektar sollen sie den Kleinbauern die traditionelle, umweltfreundliche Nutzung der Natur sichern.


JETZT SPENDEN