zurück zur Übersicht

Rechtshilfefonds für Regenwald-Aktivisten

Wardian steht vor einem Bulldozer und diskutiert mit den Arbeitern Wardian (links) hält den Bulldozer auf, der seinen Wald zerstört (© SOB) Screenshot Trailer Asimetris - Bauer gefangen Bereits 2010 saß Wardian für seinen Widerstand sechs Monate im Gefängnis (© WatchdoC) Wardian steht mit einigen Männern im Wald, einer von ihnen hat zur Vermessung ein GPS-Gerät Wardian und Experten von Save our Borneo kartografieren den heiligen Wald von Batu Gadur, um ihn zu schützen – die Palmölfirma hat ihn dennoch abgeholzt (© SOB) Leben am Sembuluh-See, Frauen hocken auf Stegen und waschen Wäsche Die Menschen am Sembuluh-See leben auch von Fischfang – doch das Wasser wird durch die Chemikalien aus den Plantagen zunehmend verseucht (© SOB)

Seit 14 Jahren kämpft Bauer Wardian auf Borneo gegen die Abholzung seines Waldes für Ölpalmen. Jetzt droht ihm dafür zum zweiten Mal Gefängnis. Wir sammeln Spenden für Anwalts- und Gerichtskosten – wie auch für viele andere Regenwaldbewohner, die für ihr Land und ihr Recht kämpfen. Bitte unterstützen Sie uns dabei.

Wardian steht am Ufer des Sembuluh-Sees und schaut auf das Land seiner Vorfahren im Herzen der indonesischen Insel Borneo. Hier wurde er vor 63 Jahren geboren, hat mit der Familie von den Früchten seiner Waldgrundstücke gelebt, sie immer wieder aufgeforstet und bewahrt.

Inzwischen ist der See von Ölpalmplantagen umzingelt, Herbizide und Dünger haben sein Wasser und die Erde verseucht. Die Distrikt-Regierung wollte Investoren anlocken und vergab großzügig Genehmigungen für Plantagen. „Wir wurden nicht gefragt“, sagt Wardian, „sie haben sich das Land der Waldbauern einfach genommen.“

Wardian hat sich von Anfang an gegen Landraub und die Zerstörung seiner Lebensquelle gewehrt. Er hat Nachbarn die Grundstücke abgekauft, um sie vor dem Zugriff der Firmen zu schützen, hat bei der Regierung und vor Gericht für die Rechte der Bevölkerung gekämpft.

Dafür saß Wardian 2010 sechs Monate im Gefängnis – jetzt droht ihm wieder Haft: Er hat sich im April 2018 den Bulldozern entgegengestellt, die den heiligen Wald von Batu Gadur plattgewalzt haben.

Unsere Partnerorganisation Save our Borneo hat Wardian einen Anwalt besorgt und begleitet ihn zur Vorladung bei der Polizei – und auch vor Gericht, sollte er angeklagt werden. Gegen den Landraub und die Naturzerstörung gehen Save our Borneo und Wardian ebenfalls gerichtlich vor.

Für die Rechtskosten haben wir einen Fonds eingerichtet und sammeln Spenden – bitte helfen Sie mit.

Wardian ist kein Einzelfall. Immer wieder werden Menschen, die sich für ihre Rechte und ihre Natur einsetzen, bedroht, vertrieben, kriminalisiert und eingesperrt.

Einer von ihnen ist Matek Geram in Sarawak. Sein Kampf gegen Palmölfirmen und Holzfäller in Malaysia ist gefährlich. Schon zehnmal wurde der Umweltschützer und Menschenrechtler festgenommen und tagelang eingesperrt. Immer wieder wird er auch gerufen, um festgenommene Dorfbewohner aus Polizeigewahrsam zu bekommen. Matek Geram braucht Hilfe, um weiter zu kämpfen.

Danke für Ihre Unterstützung!

Sollten wir für diesen Rechtshilfefonds mehr Spenden bekommen als benötigt, setzen wir den Überschuss in anderen Bereichen unserer Arbeit ein.

Fakten zu Ihrer Spende

Gemeinnützigkeit Rettet den Regenwald e.V. ist als gemeinnützige Organisation von der Körperschaftsteuer befreit (Steuernummer 17/453/00916).

Sichere Daten Ihre Daten werden verschlüsselt (TSL/SSL) übertragen und sind somit während der Übertragung vor dem Zugriff Dritter geschützt.

Ihre Spende für den Regenwald

,00 €

Sie können auch Ihren Wunsch-Betrag eingeben!

Letzte Aktivitäten
Mehr letzte Aktivitäten
Sollten mehr Spenden eingehen als kurzfristig für dieses Projekt benötigt werden, setzen wir diese Spenden für andere Projekte zugunsten des Regenwalds und seiner Bewohner ein.