zurück zur Übersicht

Helft den Dörfern gegen den Palmöl-Riesen

Protest gegen Okomu Oil Palm Oil in Nigeria "Leave our land alone" - Dorfbewohner kämpfen um ihr Land (© Okpamakhin Initiative) Demonstration gegen die Palmöl-Firma Socfin in Kamerun In zahlreichen Dörfern zwischen Kamerun und Sierra Leone protestieren Menschen gegen Socfin (© Synaparcam) Waldelefant mit Jungem Waldelefanten, Schimpansen und viele weitere Tierarten verlieren ihren Lebensraum (© Thomas Breuer / Mbeli Bai Study – WCS)

Die Koalition steht! In Nigeria leisten einige Dörfer gemeinsam gegen einen Palmöl-Konzern Widerstand. Doch es ist ein ungleicher Kampf zwischen dem finanzstarken global Player SOCFIN und den armen Bauern und Fischern. Bitte unterstützen Sie die Bevölkerung mit Ihrer Spende.

Als am 20. Mai die Hütten des Dorfes Ijaw-Gbene brannten, schlug Chief Ajele Sunday Alarm. 80 Dorfbewohner hatten ihr Zuhause verloren – Zeugen beschuldigen Sicherheitskräfte der Firma Okomu Oil Palm Plantation Plc (OOPC), gemeinsam mit Angehörigen der Armee dafür verantwortlich zu sein. Der Vorfall hat immense Tragweite, da OOPC zum internationalen Plantagenkonzern SOCFIN gehört.

Seit dem Vorfall ist Ajele unermüdlich unterwegs. Erst ist er von Dorf zu Dorf geeilt, hat Zeugen befragt, die Bewohner davon überzeugt, dass sie sich wehren können und müssen. Denn das Schicksal von Ijaw-Gbene ist kein Einzelfall. Auch in drei anderen Orten wurden bereits Brände gelegt.

Rund 20 Chiefs und Vertreter der Dörfer haben schließlich eine Resolution von Ajele an Nigerias Staatspräsident unterschrieben. Mittlerweile hat er den Brief in der Hauptstadt Abuja übergeben.

Doch damit darf der Widerstand gegen OOPC und SOCFIN nicht zu Ende sein, sondern muss weitergehen. Ajele will daher die Koalition festigen und international ausweiten. Denn zahlreiche Dörfer zwischen Kamerun und Sierra Leone haben ebenfalls schlechte Erfahrungen mit den Plantagenfirmen gemacht.

Ajele ist überzeugt: Nur gemeinsam haben die Dorfbewohner gegen den Konzern eine Chance! Bitte unterstützen Sie die Bevölkerung mit Ihrer Spende.

Fakten zu Ihrer Spende

Spenden­bescheinigung Ihre Spende an uns ist absetzbar. Die Zuwendungs­bestätigung erhalten Sie am Jahresanfang.

Gemeinnützigkeit Rettet den Regenwald e.V. ist als gemeinnützige Organisation anerkannt.

Sichere Daten Ihre Daten werden verschlüsselt (TSL/SSL) übertragen und sind somit während der Übertragung vor dem Zugriff Dritter geschützt.

Spenden kündigen Wiederkehrende Spenden können jederzeit gekündigt werden, schreiben Sie uns einfach oder rufen sie uns an +49 40 41 03 804.

Ihre Spende für den Regenwald

,00 

Sie können auch Ihren Wunsch-Betrag eingeben!

Letzte Aktivitäten
Mehr letzte Aktivitäten
Sollten mehr Spenden eingehen als kurzfristig für dieses Projekt benötigt werden, setzen wir diese Spenden für andere Projekte zugunsten des Regenwalds und seiner Bewohner ein.