Wir fordern die Rettung der Tapanuli-Orang-Utans

Pongo tapaluniensis Weltweiter Protest gegen den Batang-Toru-Staudamm im Orang-Utan-Habitat (© Tim Laman/CC BY 4.0 - Collage RdR)

21.08.2018

Ein Aufschrei geht durch die Welt: Den 800 Tapanuli-Orang-Utans droht der Untergang, falls im letzten Urwald Nordsumatras, dem Batang-Toru-Wald, ein Wasserkraftwerk gebaut wird. Bitte unterschreiben Sie unsere Petition "Den Wald der Tapanuli-Orang-Utan erhalten!"

„Rettet die 800 Tapanuli-Orang-Utans vor der Ausrottung! Stoppt das Batang-Toru-Wasserkraftwerk! Rettet den letzten Urwald!“ Zum Orang-Utan-Welttag ging ein Aufschrei durch Jakarta. Demonstranten protestierten gegen Staudamm und Kraftwerk im Batang-Toru-Wald, dem letzten Urwald Nordsumatras, in dem der seltenste Orang-Utan lebt.

Ort: die Staatliche Elektrizitätsgesellschaft PLN;

Zeit: Montag, den 20. August 2018;

Akteure: verkleidete Aktivisten des Indonesischen Umweltnetzwerks WALHI;

Grund: der neu entdeckten Orang-Utan-Spezies "Pongo tapanuliensis" droht der Untergang;

Anlass: ein 510-MW-Kraftwerk mit einem Staudamm, Hochspannungsleitungen, Straßen und Tunnel im Orang-Utan-Habitat Batang-Toru.

Das Projekt wird als Teil der „Neuen Seidenstraße“ von China gebaut und finanziert. Die PLN besitzt über ihren privatwirtschaftlichen Zweig 25% der Aktien von PT. North Sumatera Hydro Electric (NSHE), die das 510-MW-Kraftwerk mitten im artenreichen Urwald errichten will.

Demo Wahli Indonesien für Tapaluni Orang-Utan

Das wäre das Aus für die Tapanuli-Orang-Utans und für den wunderbaren Urwald.

Der Tapanuli-Orang-Utan wurde erst vor kurzem, im November 2017, als eigene Art identifiziert. 800 Individuen gibt es, nirgendwo sonst, nur in diesem Urwald. Der Staudamm, die Hochspannungsleitungen und der geplante 13 km lange Tunnel entlang des Batang-Toru-Flusses werden den Wald so zerstückeln, dass die drei Populationen für immer getrennt und damit nicht überlebensfähig sind. 500-600 Orang-Utans leben im Westteil des Urwaldes, 160 im Ostteil und weniger als 30 im Sibual-Buali-Naturreservat.

„Megaprojekte sind die falsche Wahl!“, sagt Dana Tarigan von WALHI-Nordsumatra. „Für Erneuerbare Energien dürfen keine artenreichen Ökosysteme zerstört werden.“ 

Nicht zu vergessen: Batang Toru ist Erdbebengebiet. Katastrophen sind programmiert.

Über eine Million Menschen weltweit haben gegen den Wahnsinn ihre Stimme erhoben. Petitionen von Rettet den Regenwald, avaaz, change.org und indonesischen NGOs, Briefe und Warnungen von Wissenschaftlern können nicht mehr überhört werden!

Walhi hat am 8. August 2018 Klage eingereicht gegen die Erteilung der Umweltgenehmigung für das umweltzerstörerische Megaprojekt.

Wir müssen laut werden, um den seltensten Orang-Utan zu retten!