Wilderei und kriminelle Banden

Jetzt informieren

Wilderei ist in vielen Ländern Afrikas, Südamerikas und Asiens ein große Problem, weil dort viele Tierarten leben, deren Körperteile auf dem Schwarzmarkt viel Geld bringen. Kriminelle Banden töten illegal Tiere. Dieses organisierte Verbrechen hat schwerwiegende Folgen für die Biodiversität

In den Ländern des Südens hat die kommerzielle Wilderei in den letzten Jahren stark zugenommen. Vor allem verantwortlich dafür sind die Armut der Menschen, die steigende Nachfrage nach Tierprodukten und eine rasant fortschreitende Erschließung vieler unberührter Waldgebiete. Viele Arten sind selten geworden, und ihr Fleisch und bestimmte Körperteile sind auf dem Schwarzmarkt heiß begehrt. Zahlreiche Arten sind durch Wilderei vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben, weil die Wilderer weder Rücksicht auf den Gefährdungsstatus der Arten, noch auf deren Schonzeiten und Fangquoten nehmen.

Erfahren Sie hier mehr über die Wilderei, speziell in Afrika, Asien und Südamerika sowie an Primaten. Und darüber, welche Faktoren verantwortlich sind für die zunehmende Wilderei und die Ausrottung so vieler Tierarten.

Aktuelle Petition zum Thema

Ihre Unterschrift kann helfen, die Regenwälder zu schützen! Unsere Petitionen wenden sich gegen Regenwald zerstörende Projekte und nennen Verantwortliche beim Namen. Gemeinsam sind wir stark!

Screenshot Flusspferd Jäger Webseite Laut Schätzungen leben lediglich 130.000 Flusspferde in der Wildnis. (© africahunting.com)

138.526 Teilnehmer

Massentötung von Hippos verhindern!

Sambia bläst zur Jagd auf Flusspferde. Zahlungskräftige Großwildjäger dürfen nach Regierungsplänen 2.000 Tiere erlegen. Die Flusspferd-Population sei zu groß, lautet die fadenscheinige Begründung. In Wahrheit dürfte es ums große Geld gehen. Wir fordern: Lasst die Flusspferde leben!

Mehr Informationen

An: Präsident der Republik Sambia, Edgar Chagwa Lungu

„Die Pläne der Regierung, 2.000 Flusspferde zum Abschuss freizugeben, sind alarmierend. Bitte unterbinden Sie die Tötungsaktion umgehend und dauerhaft.“

Ganzes Anschreiben lesen

Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für unsere Kampagnen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Wir werden Sie über weitere Aktionen informieren.