Über uns

RdR Team Rettet den Regenwald: Umweltschutz braucht viele Hände und Köpfe (© Patrick Sertore) Bulldozer im Cross River Nationalpark © Rettet den Regenwald / Mathias Rittgerott Dayak protestieren © SOB

Rettet den Regenwald e.V. setzt sich seit Mitte der 1980er Jahre für den Schutz des Regenwaldes ein. Der gemeinnützige und unabhängige Verein mit Sitz in Hamburg informiert über zerstörerische Projekte und organisiert Protest. Vor Ort unterstützt Rettet den Regenwald lokale Partnerorgansationen und indigene Gemeinschaften. Getragen wird die Arbeit durch Spenden.

 

Wir haben es in der Hand

Rettet den Regenwald hat das klare Ziel, die Regenwälder dieser Erde als einzigartige Ökosysteme und Lebensräume für Menschen, Tiere und Pflanzen zu erhalten. Die Regenwälder haben großen Einfluss auf das Klimasystem der Erde.

Die Situation ist dramatisch. Die Rettung der Regenwälder verträgt keine Kompromisse. Darum sprechen wir unbequeme Fakten aus und fordern konsequentes Handeln.

Wir können die Zerstörung der Regenwälder stoppen, wenn wir die Interessen dahinter aufdecken, informieren, Proteste organisieren und Akteure vernetzen. Von der Lebensweise der Indigenen können wir lernen, wie die Regenwälder weise genutzt und erhalten werden können.

Partner vor Ort stärken  

Die Partnerorganisationen von Rettet den Regenwald sind vor Ort präsent, um möglichst schon die Pläne für Abholzungen aufzudecken. Sie unterstützen Betroffene, sich zu mobilisieren und ihren Rechten Geltung zu verschaffen. Wo immer möglich, schützen sie Gebiete oder gewinnen sie zurück, um sie gemeinsam mit den dort lebenden Menschen langfristig zu sichern. Einige unserer Partner stellen wir unter Projektspenden ausführlicher vor.

 

Öffentlichkeit schaffen

Auf regenwald.org und in der Zeitschrift „Regenwald Report“ informiert der Verein über die Absichten und das Handeln von Unternehmen und Regierungen. Wir zeigen die Folgen der Profitgier, organisieren Proteste und Kampagnen. Unsere Online-Petitionen werden von mehreren Hunderttausend Unterstützerinnen und Unterstützern getragen. Ihre Solidarität stärkt unsere Partner vor Ort. Kennen Sie unsere aktuellen Petitionen?

Naturschutz verankern

Wir üben Druck auf Politiker und Regierungen aus. Die bisherigen Gesetze und Verordnungen haben die Biodiversität und das Klima vor die Wand gefahren. Wir brauchen eine neue Politik und andere Wirtschafts- und Lebensweisen, um die natürlichen Gleichgewichte wieder herzustellen.

Transparenz und Effizienz

Die Arbeit von Rettet den Regenwald e.V. setzt auf digitale Prozesse und Vernetzung, um den Verwaltungsaufwand gering zu halten. Alle Einnahmen und Ausgaben sind in den Jahresberichten veröffentlicht.

Transparenz ist für uns als gemeinnützige Organisation sehr wichtig, um Vertrauen zu schaffen und unsere Arbeit für die Öffentlichkeit und unsere Unterstützerinnen und Unterstützer sichtbar zu machen. Aus diesem Grund haben wir uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) angeschlossen. Auf die Zertifizierung z.B. für Spendensiegel verzichten wir, da dies mit hohen Kosten verbunden ist und eine wirkliche Kontrollfunktion durch diese Institutionen nicht ausgeübt wird. Auf Fragen, die durch unseren Jahresbericht nicht beantwortet werden sollten, reagieren wir direkt und umgehend.

Daran arbeiten wir

Der Regenwald ist ein komplexes Ökosystem. Entsprechend vielfältig und vernetzt sind unsere Arbeitsfelder.

  • Klimaschutz: Die Regenwälder und vor allem die Torfmoore haben eine wichtige Funktion für das Weltklima. Der Klimakrise können wir nur mit großen, intakten Regenwaldflächen begegnen.
  • Biodiversität / Artenvielfalt: Die biologische Vielfalt ist die Grundlage für das Leben auf der Erde und gleichzeitig stark bedroht. Der Regenwald ist ein Hotspot der Artenvielfalt, den wir erhalten müssen.
  • Tropenholz: Im Handel gehören Parkett, Türen, Fensterrahmen und Gartenmöbel aus Tropenholz immer noch zum Sortiment. Nur ein konsequenter Verzicht auf Tropenholz kann die Regenwälder retten.
  • Palmöl: Sie kaufen kein Palmöl? Vielleicht nicht bewusst, doch der Stoff, der die Regenwälder zerstört, steckt immer noch in vielen Alltagsprodukten. Hier lesen Sie, was Ihnen gerne über Palmöl verschwiegen wird.
  • Rohstoffe: Gold, Kohle, Öl, Kupfer, Eisen, Aluminium - die Liste der Bodenschätze aus dem Regenwald ist lang. Und je mehr wir konsumieren, desto tiefer gräbt sich der Bergbau in die Regenwälder - und mit ihm Zerstörung und Verschmutzung.
  • Agrarenergie / Biosprit: Elektrischer Strom und Heizwärme aus Palmöl sowie Bioethanol und Biodiesel für den Verkehr sind nichts anderes als Kahlschlag-Energie, Klimaschwindel und bedeuten Hunger für Millionen Menschen.
  • Landraub: Staaten, Konzerne und Spekulanten pachten riesige Landflächen in Afrika, Südamerika und Südostasien, um für den Export Nahrung und Agrotreibstoffe zu produzieren – eine Tragödie für die lokale Bevölkerung und die Natur.

Weitere Arbeitsfelder und Details finden Sie auf unserer Seite Unsere Themen.

Der Regenwald braucht dich!

  • Gemeinsam sichern wir den Lebensraum und die Kultur indigener Völker.
  • Gemeinsam schützen wir gefährdete Tiere wie Orang-Utans, Schimpansen oder Paradiesvögel.
  • Gemeinsam erhalten wir einzigartige Ökosysteme.
  • Gemeinsam stärken wir Aktivisten beim friedlichen Widerstand für ihre Heimat.
  • Gemeinsam protestieren wir gegen Zerstörungen durch Unternehmen und Politik.
  • Gemeinsam sind wir unbequem und informieren über die Folgen der Regenwaldvernichtung.
  • Gemeinsam sind wir stark für die Regenwälder, für Biodiversität und für das Klima.