Stoppt Biosprit!!! Große Demo in Berlin

Demo Indonesien Rettet den Regenwald Berlin Brandenburger Tor Protest am Brandenburger Tor: Biosprit vernichtet Regenwald (© Christine Denck/ Rettet den Regenwald)

23.11.2015

Abgesägte Baumstämme, ein Tigerfell, Menschen mit Atemschutz – mit einer Mahnwache haben in Berlin 50 Umweltschützer gegen Palmölplantagen für Biosprit demonstriert. Denn dafür brennen in Indonesien die Wälder.

Rettet den Regenwald hatte gemeinsam mit Robin Wood zu der Demo am Sonntag aufgerufen. Mit Bannern und Plakaten machten sie Passanten am Brandenburger Tor auf die von Menschen verursachte Feuerkatastrophe aufmerksam, die sich Jahr für Jahr wiederholt. „Viele Touristen haben uns fotografiert, so dass sich unsere Botschaft weit verbreitet“, sagt Campaignerin Lea Horak.

Die Forderungen der Umweltschützer sind unmissverständlich: Bundeskanzlerin Angela Merkel muss ihre Biosprit-Politik beenden, durch die die Nachfrage nach Palmöl angefacht wird.

Die indonesische Regierung muss endlich die verantwortlichen Firmen bestrafen und ihnen die Konzessionen entziehen.

Mehr als 185.000 Menschen haben die Petitionen von Rettet den Regenwald an die indonesiche Regierung unterschrieben. Bei der Übergabe am Montag dankten die Mitarbeiter der indonesichen Botschaft dem Verein für „das Engagement für Mensch und Natur sowie die Unterstützung des indonesischen Volkes“. Noch diese Woche wird die Petition an Indonesiens Ministerium für Umwelt und Forsten weitergeleitet und wird auf diesem Wege auch Präsident Joko Widodo erreichen.

Zum Abschluss der Biodieseltage am Montagabend kamen knapp 250 Besucher in die TU Berlin zu einem Vortrag von Rettet den Regenwald über die indonesischen Waldbrände und stimmten sich auf kommende Aktionen gegen die verfehlte EU-Politik ein.