Die Stimme des Regenwaldes - Die wahre Geschichte von Bruno Manser

Bruno Manser und einige Penan laufen durch einen Fluss © 2020 Camino Filmverleih

08.10.2020

Der Film "Die Stimme des Regenwaldes" über den bekannten Waldschützer, der gemeinsam mit den nomadischen Penan auf Borneo gegen die Abholzungen kämpfte, ist seit 22. Oktober im Kino zu sehen.

1984: Auf der Suche nach einer Erfahrung jenseits der Oberflächlichkeit der modernen Zivilisation reist Bruno Manser in den Dschungel von Borneo und findet sie beim nomadischen Stamm der Penan. Die Begegnung verändert sein Leben für immer. Als die Penan von massiver Abholzung bedroht werden, nimmt Manser den Kampf gegen die Waldzerstörung mit einem Mut und einem Willen auf, die ihn zu einem der berühmtesten und glaubwürdigsten Umweltschützer unserer Zeit machen. Im Mai 2000 ist er spurlos im Regenwald von Malaysia verschwunden.

Kinostart: 22. Oktober 2020

Die Stimme des Regenwaldes - Die wahre Geschichte von Bruno Manser

Trailer zum Film: https://youtu.be/8B8O2qNezmE

Tickets auf der Filmwebsite: www.stimmedesregenwaldes.de

Infos auf Facebook: https://www.facebook.com/events/635428120695930/

Live-Panel: "Was können wir gegen die Abholzung des Regenwaldes tun?" mit Rettet den Regenwald

Zum Kinostart von "Die Stimme des Regenwaldes" wurde während einer digitalen Podiumsdiskussion über die Aktualität des Films gesprochen. Einen Mitschnitt finden Sie hier.

Das Podium:

  • Niklaus Hilber, Regisseur und Drehbuchautor
  • Stefanie Hess, Rettet den Regenwald e.V.
  • Dr. Claude Martin, Biologe, ehemaliger Generaldirektor des WWF International und Autor, der Bruno Manser persönlich kannte

Moderation: Sophie Schwer, Bruno Manser Fonds

In "Die Stimme des Regenwaldes" erzählt Drehbuchautor und Regisseur Niklaus Hilber die wahre Geschichte des Schweizer Umweltaktivisten Bruno Manser und seinem unermüdlichen Kampf für die Erhaltung des Lebensraums der Penan, den Ureinwohnern im malaysischen Regenwald.

Über ein Jahr bereitete sich Schauspieler Sven Schelker auf die Rolle des Bruno Manser vor. Er lernte die Sprache der Penan und näherte sich in mehreren längeren Aufenthalten im Urwald von Borneo dem Leben und der Lebensweise des Nomadenvolkes an. Insgesamt dreizehn Wochen drehte Regisseur Niklaus Hilber zusammen mit seinem Team im indonesischen Dschungel.

Zum Cast gehören auch zahlreiche Penan, die zum Teil Bruno Manser noch persönlich erlebt haben. Sie erhielten auf diese Weise Gelegenheit, ihre eigene Geschichte zu erzählen. In atemberaubenden Bildern von Kameramann Matthias Reisser und mit einem Soundtrack von Oscarpreisträger Gabriel Yared präsentiert der Spielfilm die Schönheit und die Bedeutung des Regenwaldes. Gleichzeitig offenbart er die Schattenseiten von Globalisierung und Kapitalismus und macht klar, welchen Preis billiges Tropenholz tatsächlich hat.

#stimmedesregenwaldes #BunoManser #Regenwald