Blood Timber: EU-Holzhandelsverordnung muss reformiert werden

Bewaffnete Männer in der Zentralafrikanischen Republik Illegaler Holzhandel finanziert brutale Rebellen (© Global Witness)

15.03.2016

Europas Regierungen und die EU-Kommission versagen im Kampf gegen den illegalen Handel mit Holz. Im Februar hat die Kommission eine Evaluierung der EU-Holzhandelsverordnung veröffentlicht. Darin werden erhebliche Defizite bei der Umsetzung festgestellt.

Die Organisation „Rettet den Regenwald“ ruft die Bundesregierung und die EU-Kommission dazu auf, die Evaluierung der EU-Holzhandelsverordnung zum Anlass zu nehmen, ihre Anstrengungen im Kampf gegen die illegalen Geschäfte zu verschärfen.

Die Menschenrechtsorganisation Global Witness wirft europäischen Firmen vor, illegal aus der Zentralafrikanischen Republik Holz zu importieren und damit Milizen zu finanzieren. Bis heute verlangen Rebellen an Checkpoints illegale Steuern und fordern Schutzgeld. Europa ist stark in diesen blutigen Holzhandel verstrickt: Mit 59 Prozent ist die EU der größte Markt.

„Rettet den Regenwald“ fordert von der Bundesregierung und der EU-Kommission:

•             Bitte verschärfen Sie die EU-Holzhandelsverordnung und das deutsche Holzhandelssicherungsgesetz, damit illegale Importe endlich wirksam verhindert werden. Bitte sorgen Sie umgehend dafür, dass kein Holz mehr aus der Zentralafrikanischen Republik importiert wird.

•             FLEGT Voluntary Partnership Agreements sollten einen Mechanismus beinhalten, Holzhandel zu unterbinden, wenn der Verdacht besteht, dass bewaffnete Gruppen profitieren.

•             Die EU sollte die Einrichtung eines Untersuchungskomitees in der Zentralafrikanischen Republik unterstützen, das die Verstrickung des Holzsektors in die Finanzierung von Konflikten, Korruption und illegalen Holzeinschlag untersucht.

„Rettet den Regenwald“ hat eine Petition zur EU-Holzhandelsverordnung, die bereits von 103.282 Bürgern unterschrieben wurde, an die Bundesminister Sigmar Gabriel, Barbara Hendricks und Gerd Müller sowie an die EU-Kommissare Cecilia Malmström, Karmenu Vella und Neven Mimica verschickt.

https://www.regenwald.org/aktion/1008/bitte-unterschreibt-holzhandel-mit-moerdermilizen-stoppen

Die Protestaktion wird fortgesetzt.