Ein Sieg für Landrechte: das Dorf Penyang gewinnt vor Gericht

Schubkarre mit Palmfrüchten Landraub, Zerstörung der Regenwälder und Unfrieden sind Merkmale der Palmölwirtschaft (© Save Our Borneo) Journalisten und Einwohner von Penyang auf Borneo Mutig und standhaft gegen die Palmölindustrie - das Dorf Penyang auf Borneo (© Save Our Borneo)

17.02.2022

Sein Beispiel macht Mut. Herr Hiden aus dem kleinen Dorf Penyang auf Borneo hat einen Prozess gegen eine mächtige Palmölfirma gewonnen. Nach dem Gerichtsurteil muss das Unternehmen das geraubte Land zurückgeben.

„Auf Borneo gibt es unzählige Fälle von Landraub und Landkonflikten. Viele Verteidiger des Waldes werden von Gericht gezerrt. Doch nur wenige haben den Mut, sich zu wehren. So wie Herr Hiden aus dem Dorf Penyang", sagt Safrudin von unserer Partneroganisation Save Our Borneo.

Hiden, Einwohner des Dorfes Penyang in Zentral-Kalimantan, gewann vor Gericht gegen die Plantagenfirma PT. Masawit Bangun Persada (HMBP). HMBP hat 2005 eine bestehende Plantage vergrößert und dafür 2.000 Hektar Wald und Felder des Dorfes Penyang besetzt, gegen den Willen der Einwohner und das ausdrückliche Verbot der Behörden.

Seither schwelt der Landkonflikt. HMBP schlug den Wald ab und pflanzte Ölpalmen. Die Leute von Penyang wandten sich wiederholt an die Behörden, demonstrierten und zogen vor Gericht. Doch bisher vergebens.

Schlimmer noch, die Menschen waren Bedrohung und Haft ausgesetzt. Statt die Firma zu bestrafen, wurden die Dorfbewohner kriminalisiert. Vor zwei Jahren, im Februar 2020, mussten Dilik, Hermanus und James Watt, Einwohner von Penyang, ins Gefängnis, und wurden wegen des Diebstahls von Palmfrüchten angeklagt. Der Fall von Kriminalisierung endete tragisch: Hermanus starb in Haft, die beiden anderen wurden verurteilt.

Endlich, am 16. Februar 2022, entschied ein Gericht zugunsten des Dorfes, zumindest im Fall von Herrn Hiden. Die Landnahme sei rechtswidrig gewesen und die 15 Hektar Hidens müssten geräumt werden.

Dies sei nur einer von zahlreichen Landkonflikten auf Borneo, sagt Safrudin, Direktor der Organisation Save Our Borneo, die das Dorf seit Jahren im Kampf um die Landrechte unterstützt.

„Es gibt viele ähnliche Fälle von Landraub und Kriminalisierung für Palmöl auf Borneo, doch nur wenige Menschen halten durch und zeigen solchen Mut wie Hiden. Das Gericht hat zu Recht für ihn entschieden."

„Dieses Urteil ist ein erster kleiner Sieg für Penyang. Und ein Fall, an dem die Justiz  sich ein Beispiel nehmen kann. So sollte Strafverfolgung in Indonesien sein.“