Indonesien zieht geplanten Export von illegalem Tropenholz zurück

Eine Person fotografiert einen mit Baumstämmen beladenen Lastwagen auf einer Piste im Regenwald Umweltschützer dokumentieren den Abtransport von Tropenholz auf Sumatra (© Feri Irawan)

18.05.2020

Indonesien wollte ab Ende Mai 2020 wieder den Export von illegal geschlagenem Tropenholz legalisieren. Die Pläne hatten unter Umweltschützern für weltweite Empörung gesorgt. Auch der Holzhandel mit der EU wäre davon betroffen gewesen

Die Proteste indonesischer und internationaler Organisationen – darunter Rettet den Regenwald - gegen einen katastrophalen Erlass des Handelsministeriums sind jetzt von Erfolg gekrönt. Dieses wollte die Covid-19-Pandemie nutzen, um den illegalen Holzeinschlag in dem südostasiatischen Land wieder anzukurbeln. Laut einer Verfügung sollte indonesisches Tropenholz für den Export keinen Nachweis der Legalität mehr benötigen.

Nur wenige Tage vor dem geplanten Inkrafttreten des Erlasses am 27. Mai 2020 hat die indonesische Regierung diesen jetzt zurückgenommen. Die Regenwaldvölker in Indonesien und Umweltschützer aus aller Welt sind erleichtert. Die Verfügung hätte die jahrzehntelange Arbeit zur Eindämmung des illegalen Holzeinschlags und des Tropenholzschmuggels mit einem Schlag zunichte gemacht.

Über viele Jahre wurde in Indonesien ein System zur Verifizierung der Legalität von Holz (SVLK) mühsam aufgebaut, das schließlich 2013 in Kraft getreten ist. Auch wenn das System alles andere als perfekt ist, so hat es doch die Kontrolle des Holzeinschlags vor Ort vereinfacht.

Die EU hat SVLK als einen Standard akzeptiert, der mit der Europäischen Holzhandelsverordnung (EUTR) in Übereinstimmung steht. Diese schreibt vor, dass nur Hölzer und Holzprodukte aus rechtmäßigem Einschlag in die EU eingeführt werden dürfen. Die Holzimporteure müssen die Legalität mit den notwendigen amtlichen Dokumenten des Herkunftslands nachweisen.

Allerdings gewährleistet legaler Holzeinschlag nicht, dass dadurch die Regenwälder langfristig erhalten werden. Denn legal bedeutet noch lange nicht umweltfreundlich und sozialverträglich. Rettet den Regenwald empfiehlt daher, keine Produkte aus Tropenhölzern zu kaufen.

Weitere Informationen:

- Meldung von Rettet den Regenwald zur geplanten Legalisierung von illegalem Tropenholz vom 31. März 2020:

https://www.regenwald.org/news/9689/illegales-tropenholz-aus-indonesien-fuer-den-weltmarkt

- Meldung aus Indonesien (auf Indonesisch) zur Annullierung des Erlasses vom 14. Mai 2020:

https://www.forestdigest.com/detail/600/aturan-penghapusan-svlk-dicabut