UN fordern Ende von Agrosprit

Gezeichnetes Auto frisst Maiskolben

09.08.2012

Der Generaldirektor der Welternährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO), José Graziano da Silva, hat die US-Regierung heute aufgefordert, unverzüglich die Biosprit-Produktion auszusetzen. Während weltweit die Nahrungsmittelpreise zu explodieren drohen, geht in den USA fast die Hälfte der Maisernte in die Produktion von Ethanol-Kraftstoff für Autos.

Der Generaldirektor der Welternährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO), José Graziano da Silva, hat die US-Regierung heute aufgefordert, unverzüglich die Biosprit-Produktion auszusetzen. Das würde den Agrarmärkten Luft verschaffen und es erlauben, dass mehr Mais zur Ernährung und als Viehfutter zur Verfügung steht, so der FAO-Direktor. In den USA geht schon jetzt fast die Hälfte der Maisernte in die Produktion von Ethanol als Benzinersatz.

Hintergrund der drastischen Warnung sind die in den letzten Monaten rapide gestiegenen Preise für Grundnahrungsmittel auf den Agrarmärkten. In Kürze werden sich diese auf die Verbraucherpreise durchschlagen. Die Ernährung vor allem der armen Menschen ist dadurch bedroht. Eine weltweite Hungerkatastrophe und gewaltsame Aufstände könnten die Folge sein.

Untermauert werden die Warnungen durch den von der FAO veröffentlichten Nahrungspreisindex für den Monat Juli.  Die Lebensmittelpreise steigen weltweit so stark, dass eine schwere Krise droht: "Potentiell kann sich eine Situation wie 2007/2008 entwickeln", sagte deren Volkswirt Abdolreza Abbassian bei der Vorstellung der Zahlen. Damals hatten Hungerrevolten die Menschen rund um den Globus auf die Straßen getrieben.

Auch das Internationale Forschungsinstitut für Nahrungsmittelpolitik (IFPRI) hat am Montag mit der Pressemeldung "Wirksame Reaktionen auf die Dürre in den Vereinigten Staaten können eine neuerliche Ernährungskrise verhindern" (auf Englisch) deutliche Worte gefunden. An die US-Regierung gerichtet steht darin zu lesen: "Stoppen Sie die Produktion von Biosprit aus Mais."

Bitte nehmen Sie an unserer Protestaktion "Präsident Obama, kein Essen in den Tank!" vom 30. Juli teil, die schon 35.000 Menschen unterzeichnet haben.

Artikel "Uno-Appell wegen Dürre - USA sollen Biotreibstoff-Produktion drosseln" im Spiegel und "UN: Amerika soll weniger Biodiesel produzieren" in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung