Australien: Den Wald der Koalas nicht absägen!

Montage: Koala & Motorsäge Koalas stehen unter besonderem Schutz. Trotzdem wird ihr Lebensraum zerstört (© Aaron Jacobs - CC BY-SA 2.0 - Montage: Rettet den Regenwald)

Australiens Koalas brauchen unsere Hilfe. Ihr Lebensraum wird in bedrohlicher Geschwindigkeit zerstört. Schuld daran ist die Lockerung von Gesetzen: Für viele Rodungen ist im Bundesstaat Queensland keinerlei Genehmigung nötig. Die Abholzungen müssen sofort beendet werden.

Appell

An: Regierung von Queensland

„Queensland muss die Zerstörung von Wäldern und Savannen beenden, die entscheidend für das Überleben bedrohter Wildtierarten sind.“

Ganzes Anschreiben lesen

Im Nordosten Australiens wird so viel Wald und Savanne zerstört wie in den vergangenen zehn Jahren nicht. Viele Arten verlieren ihren Lebensraum, darunter 95 bedrohte Spezies von Tieren und 12 von Pflanzen. Auch das Habitat der Koalas und Kasuaren – große, flugunfähige Laufvögel - schrumpft.

Die Zahl der Koalas ist Schätzungen zufolge innerhalb von 5 Jahren von 100.000 auf 40.000 Tiere eingebrochen. Einst lebten sie in ausgedehnten Wäldern, jetzt müssen viele auf isolierten Waldinseln zurechtkommen. In lichten Wäldern müssen sie auf den Boden kommen, um den Baum zu wechseln - viele werden dabei von Autos überfahren oder Hunden getötet.

„Queensland entwickelt sich wieder zu einem Zentrum der weltweiten Naturvernichtung“, warnt die Biologin April Reside.

Mitschuld an der Misere ist die Lockerung von Gesetzen: Oft ist für den Kahlschlag und die Zerstörung von Natur keine Genehmigungen nötig. Es genügt, die Behörden zu informieren. Nur für größere Rodungen brauchen Landbesitzer eine staatliche Erlaubnis. Ob sie sich daran halten, wird offenbar nicht wirkungsvoll überwacht.

Am 25. November wird in Queensland eine neue Regierung gewählt. Wenn wir jetzt internationalen Druck aufbauen, können wir gemeinsam mit australischen Naturschützern etwas bewegen.

Bitte fordern Sie von den Politikern, sich für den Schutz der Koalas einzusetzen und die Zerstörung des Lebensraumes bedrohter Arten zu stoppen.

Hinter­gründe An­schreiben

An: Regierung von Queensland

Sehr geehrte Damen und Herren,

Queensland entwickelt sich wieder zu einem Zentrum der weltweiten Naturvernichtung. Wälder und Savannen verschwinden in Besorgnis erregender Geschwindigkeit.

Bei vielen Rodungen stützen sich die Landbesitzer auf Regularien, die ihnen weitgehend freie Hand lassen (self-assessable codes). Staatliche Stellen haben keinen Überblick, wo und wie viele bedrohte Arten ihren Lebensraum verlieren. Größere Rodungen, für die Landbesitzer eine staatliche Erlaubnis brauchen, werden offenbar nicht konsequent überwacht. Wirkungsvoller Naturschutz wird erschwert bis unmöglich.

Durch die Zerstörung der Natur verstärkt Australien den Ausstoß von Kohlendioxid, während das Land gleichzeitig gegen den Klimawandel kämpft, dessen Auswirkungen bereits spürbar sind.

Queensland muss die Zerstörung von Wäldern und Savannen beenden, die entscheidend für das Überleben bedrohter Wildtierarten sind.

Mit freundlichen Grüßen

News und Updates
Petition unterschreiben

Helfen Sie, das Etappenziel von 150.000 Unterstützern zu erreichen:

136.337

Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für unsere Kampagnen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Wir werden Sie über weitere Aktionen informieren.

Letzte Aktivitäten