„Indonesien brennt!“

13.10.2015

Doch über eine der schlimmsten Klimakatastrophen unserer Zeit haben deutsche und internationale Medien kaum berichtet. Seit Wochen wüten auf Borneo und Sumatra verheerende Feuer. Laut indonesischer Regierung sind bereits 200.000 Hektar Regen- und Torfwälder den Flammen zum Opfer gefallen. Etliche Menschen, vor allem Kinder, sind an den Rauchpartikeln erstickt.

Verursacher dieser nationalen Katastrophe sind vor allem Ölpalm- und Holzkonzerne, die durch illegale Brandrodung ihre Plantagen erweitern und vorbereiten.

Inzwischen ermittelt die Polizei in Kalimantan und auf Sumatra gegen mindestens zwei Dutzend Firmen und mehr als 120 Personen wegen ihrer Verstöße gegen die Umweltgesetze. Sieben verantwortliche Manager wurden verhaftet. Dazu gehört auch der Senior-Manager der Firma Bumi Mekar Hijau, die zur Unternehmensgruppe Asia Pulp and Paper (APP) mit Sitz in Singapur gehört. APP ist Indonesiens größter Papier- und Zellstoffkonzern.

Zusammen mit seinen indonesischen Partnern fordert Rettet den Regenwald e.V. Indonesiens Regierung auf, den Brandstifter-Firmen die Konzessionen auf Dauer zu entziehen. Außerdem, die Wirtschaftspolitik zu überdenken, vor allem die Förderung von Biosprit. Denn für die benötigten Palmölplantagen wird weiterer Regenwald abgeholzt und das Klima angeheizt.

Die Regierung sollte überdies ein Transparenz-Gesetz schaffen – damit nicht nur die Palmöl- und Papier-Produzenten, sondern alle Konzerne, die indonesisches Palmöl und Papier zu Konsumgütern und Biosprit verarbeiten, endlich für die Umweltverbrechen entlang ihrer gesamten Lieferkette haften.

Informationen und Hintergründe:

https://www.regenwald.org/aktion/1018/indonesien-brandstifter-firmen-fuer-immer-schliessen

Kontakt:

Marianne Klute: info@hutanhujan.org, Tel. 030 640 75 349

Christiane Zander: christiane.zander@regenwald.org, Tel. 040 420 87 49

Termin:

Kathrin Hartmann, Autorin des Buches „Aus kontrolliertem Raubbau“ (http://www.ende-der-maerchenstunde.de/) ist am Freitag, 16. Oktober, um 12 Uhr Gesprächsgast auf dem Podium am Stand der Frankfurter Rundschau in Halle 3.1. Am Samstag, 17. Oktober, von 14 bis 15 Uhr am Blessing-Stand (Halle 3.0 F20) anwesend. Um 17 Uhr liest die Autorin im Haus am Dom am Römer.

Infos zum Buch finden Sie auch auf unserer Webseite: https://www.regenwald.org/news/6694/neu-im-shop-aus-kontrolliertem-raubbau