zurück zur Übersicht
RegenwaldReport 01/1995

Liste der Städte, die kein Tropenholz verwenden

Liste der Großstädte, Städte und kommunalen Körperschaften, die die Verwendung von Tropenholz bei öffentlichen Bauten verbieten oder kontrollieren (nicht vollständig).

* Deutschland. Etwa 450 Städte untersagen die Verwendung von Tropenholz in öffentlichen Bauten, soweit Alternativen vorhanden sind. Der Rückgang des Tropenholz-Imports um 50 Prozent nach Deutschland ist unzweifelhaft mit darauf zurückzuführen. Aachen, Altenburg, Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Aspach, Bad Brückenau, Bad Camberg, Bad Dürrheim, Bad Herrenalb, Bad Langensalza, Bad Wildungen, Badbergen, Baden-Baden, Bamberg, Bannesdorf auf Fehmarn, Beilstein, Berlin, Bersenbrück a.d. Riß, Bochum, Boppard, Bremen, Bremerhaven, Bretten, Burghausen, Chemnitz, Coburg, Delmenhorst, Dietzenbach, Donaueschingen, Dortmund, Dreieich, Dresden, Ebersbach, Elmshorn, Erding, Erlenbach a.M., Eschborn, Essen, Ettlingen, Filderstadt, Frankfurt a.M., Freiburg, Fürth, Garbsen, Geislingen a.d. Steige, Gellesen, Georgsmarienhütte, Gera, Germering, Greiz, Greven, Hagen, Halle, Hamburg, Hamme, Hammelburg, Hanau, Hannover, Hattenhofen, Heidelberg, Herne, Hessisch-Olendorf, Hilden, Hochheim a.M., Hofhaim a.T., Hohenhameln, Hüfingen, Illertisen, Ilmenau, Immenstaad, Ingolstadt, Jever, Kaiserslautern, Kellinghusen, Kirchdorf im Wald, Köln, Königsbach-Stein, Korschenbroich, Krefeld, Laatzen, Ladenburg, Lahr, Landkirchen auf Fehmarn, Landkreis Göttingen, Landshut, Langenargen, Lanerwehe, Lehrte, Leichlingen, Leipzig, Lindau am Bodensee, Lörrach, Lübeck, Lüneburg, Magdeburg, Mainz, Malente, Markt Burgwindheim, Markt Grossostheim, Menden, Meppen, Michelbach an der Bilz, Michelfeld, Mönchweiler, Mörfelden-Walldorf, Mössingen, Mühlhausen, Mühlheim, München, Nettersheim, Neuötting, Nordhorn, Nürnberg, Sg. Oberharz, Ochsenhausen, Oerlinghausen, Oppenau, Osnabrück, Ostheide, Pfaffenhofen an der Ihn, Pirmasens, Plattling, Plettenberg, Radolfshausen, Radolfzell am Bodensee, Rastatt, Ratingen, Ravensburg, Regensburg, Rödental, Ronnenberg, Rosengarten, Rösrath, Rostock, Rottweil, Rüsselsheim, Salach, Sangerhausen, Schalksmühle, Schömberg, Schorndorf, Schrozberg, Schwabach, Schwäbisch Hall, Schwalbach am Taunus, Schwarzenbruck, Schwedt/Oder, Sehnde, Sendenhorst, Singen, Solingen, Stahnsdorf, Stegaurach, Sternenfels, Süssen, Sulingen, Sundern, Trier, Tübingen, Tuttlingen, Uhldingen-Mühlhofen, Ulm, Vilshofen, Vöhringen, Vogelsberg, Waltrop, Wehr, Weissach im Tal, Wernau, Werteim, Wuppertal. * Australien. Im Bundesstaat Victoria gibt es die meisten Städte, die offiziell Tropenholz boykottieren. Aber die Initiative aus Victoria breitet sich auch auf das übrige Australien aus. Sydney benutzt im Rahmen der Vorbereitungen für die olympischen Spiele im Jahr 2000 kein Tropenholz. Bairnesdale, Berwick, Box Hill, Broadmeadows, Brunwick, Bulla, Camberwell, Chelsea, Coburg, Collington, Croydon, Dandenong, Diamond Valley, Eltham, Fitzroy, Flinders, Frankston, Keilor, Malvern, Melbourne, Moorabbin, Mordialloc, Mornington, Northcote, Port Melbourne, Prahan, Sandringham, South Melbourne, Kida, Whittlesea. * Österreich. Bachmanning, Bad Ischl, Braunau, Bregenz, Deutschlandberg, Dornbirn, Engerwitzdorf, Frankenburg, Freistadt, Fürstenfeld, Götzis, Graz, Grödig, Grossgmain, Hallein, Hartberg, Höcht, Innsbruck, Judenburg, Kärnten/Land, Klagenfurt, Knittelfeld, Leoben, Linz, Mödling, Mürzzuschlag, Neunkirchen, Oberneukirchen, Oberösterreich/Land, Saalfelden, Schlierbach, Stadt Salzburg, Salzburg/Land, Schwaz, Steiermark/Land, St. Pölten, Purkersdorf, Ternitz, Thai, Thaleim, Traun, Villach, Vöcklabruck, Wartberg ob der Aist, Weis, Wien, Wiener Neustadt, Wilhering, Wörg. * Kanada. Ottawa. * Dänemark. Albertslund, Ballerup, Slagelse. * Spanien. Algeciras. * Vereinigte Staaten. Schon 1988 begannen die ersten Gemeinden auf Tropenholz zu verzichten. Die Studios in Hollywood haben angefangen, auf Konstruktionen aus Tropenholz zu verzichten. Baltimore, Bellingham, Bundesstaat Arizona, Bundesstaat New York, Hartford, Harrisburg, Howard, Key West, Los Angeles, San Francisco, Santa Monica. * Frankreich. Vitrolles. * Großbritannien. Viele Städte und Landkreise verzichten auf Tropenholz. „Country councils": Bedfordshire, Cambridgeshire, Cumbria, Devon, East Sussex, Gloucestershire, Hereford & Worcester, Humberside, Isle of Wight, Kent, Warwickshire, Wiltshire. „City & town councils": Aberdeen, Birmingham, Bristol, Cambridge, Eastbourne, Edimbourg, Manchester, Norwich, Oxford, Sandhurst, Stockport, York. „Borough councils": Cheltenham, Eastleigh, London Borough of Hillington, London Borough of Richmond, London Borough of Sutton, Maidstone, Watford, Wolverhampton. „District councils": Adur, Badenoch & Strathspey, Ettrick & Lauderdale, Fife, Highland, Inverness, Kirkaldy, New Forest, Nithdale, North Norfolk, South Somerset, Stewarty, Strathkelvin, Tayside, Tendring, Wokingham. * Italien. Andrian/Andriano, Algund/Lagundo, Bozen, Brenner/Brennero, Brixen/Bressanone, Cittä di Castello, Eppan/Appiano, Gais, Innichen/San Candido, Kaltern/Caldaro, Klausen/Chiusa, Kurtinig/Cortina, Laas/Lasa, Lajen/Laion, Natz-Schabs/Naz-Sciaves, Niederrasen/Ra sun di Sotto, Ritten/Renon, Salurn/Salorno, Sarntal/Sarentino, Sterzing/Vipitino, Terento/Terenten, Terlan/Terlano, Tiers/Tires, Toblach/Dobbiaco, Tramin/Termeno, Truden/Trodena, Villanders/Villandro,-Villnöss/Funes, Welschnofen/Nova, Levante. * Japan. Obwohl Japan der Hauptimporteur von Tropenholz ist, haben Kyoto (Schwesterstadt von Paris) und Tokyo Beschränkungen für Tropenholz-Verwendungen angeordnet. Amagasaki City, Kanagawa, Kobe, Kyoto, Osaka, Saitama, Sakai City, Tokyo, Tsukuba City, Yamato Koriyama, Yokosuka * Luxemburg. Biekerech, Dudelange, Heiderscheid, P&fange, Roeser. * Niederlande. Die Hälfte der Gemeinden untersagt die Verwendung von Tropenholz in öffentlichen Gebäuden und in einigen Städten (Dordrecht) auch in den privaten Gebäuden. Alkmaar, Amersfoot, Amstelveen, Amsterdam, Andjik, Apeldoorn, Arnhem, Beesel, Bennebroek, Bergen, Bergen op Zoom, Beverwijk, Borger Dr, Boxtel, Brouwershaven, Bussum, Coevorden, Culemborg, De Bilt, Delft, Den Bosch, Deventer, Dordrecht, Duiven, Ede, Eibergen, Eindhoven, Emmen, Enkhuizen, Enschede, Geleen, Gennep, Goirle, Goor, Gorinchem, Gouda, Groningen, Den Haag, Den Helder, Harlingen, Heemskerk, Heejansdam, Hellevoetsluis, Hengelo Ov, Hilvarenbeek, Hoogezand-Sappemeer, Hoorn, Houton U, Krimpen a/d Ijssel, Leeuwarden, Leiden, Leidschendam, Lingewaal, Lochern, Loenen, Maasbracht, Maassluis, Maastricht, Medemblik, Mierlo, Nieuwegein, Nieuwerk a/d ljssel, Nijmegen, Nistelrode, Noordoostpolder, Nuenen c.a., Oisterwijk, Oldenzaal, Oosterhesselen, Oostflakkee, Rheden, Rijswijk, Schiedam, Sittard, Soest, Steenwijk, Swalmen, Tiel, Tilburg, Utrecht, Valkenisse, Valkenswaard, Veldhoven, Velsen, Venhuizen, Vlaardingen, Vlissingen, Voerendaal, Voorburg, Warnsveld Gld., Weert, Weesp, Wester-Koggenland, Wormerland, Zaanstad, Zaltbommel Gld, Zwolle. * Schweden. Eskilstuna. * Schweiz. Baden, Basel, Naters, Roschach, Winterthur, Zürich, Zug. Quelle: Robin des Bois, 35, Rue du Bourg-Tibourg 75004 Paris - Stand: Januar 1995. Ist ihre Stadt noch nicht dabei? Schreiben Sie an Ihren Bürgermeister!