Film ab für den Regenwald

Filmposter Ata Modo - Elegi Orang Komodo Die Einwohner Komodos klagen an: Industrieller Tourismus bedroht die Warane! (© WALHI NTT)

10.09.2021

Bilder sagen mehr als Worte, und Filme können bewegen. Partner von Rettet den Regenwald setzen Videos ein, um die Zerstörung der Natur zu stoppen. Mangrovenwälder erfüllen mit Millionen Hoffnungen, und der Komodo-Drache ist der Zwilling der Einwohner Komodos.

Menschen aus den Regenwaldregionen nutzen moderne Medien, und Rettet den Regenwald unterstützt sie dabei. Zur Klimakonferenz COP 26 bringen wir kurze Videos unserer Partner mit. Darin berichten sie anschaulich, welchen Wert der Wald für sie hat und wie sie ihn seit altersher bewahren.

Zwei längere Filme möchten wir hier vorstellen. Sie zeigen, wie eng Menschen mit der Natur verbunden sind. Und sie sind Teil der Anstrengungen unserer Partner, die Naturzerstörung zu stoppen.

Sejuta Asa - Ein Million Hoffnungen. Schutz der Mangrovenwälder. Ostküste von Sumatra

„Sejuta Asa – Eine Million Hoffnung“ zeigt, warum unsere Partner auf Sumatra nicht aufgeben, die Mangrovenwälder zu retten. Denn Mangrovenwälder schützen vor Stürmen und Fluten. Sie sind die Kinderstube von Fischen und Garnelen. Sie sichern den Lebensunterhalt der Fischer. Trotz ihrer Bedeutung für die Artenvielfalt und das Klima werden die Mangroven abgeholzt. Allein in Nord-Sumatra sind in den letzten 30 Jahren zwei Drittel der Mangrovenwälder verschwunden. Heute wachsen dort Ölpalmen, und das Palmöl geht hauptsächlich in den Export. Für Palmöl werden immer weitere Mangroven abgeholzt. Der Kurzfilm zeigt Schönheit und Vielfalt der Mangrovenwälder, aber auch die Folgen der ungehemmten Zerstörung. Lokale Fischer und Bauern, Wissenschaftler und Umweltschützer setzen sich für den Erhalt der Mangroven ein – damit eine Million Hoffnungen erwachsen.

Indonesisch mit deutschen Untertiteln.

10 Minuten

Eine Produktion von Green Justice Indonesia und WALHI Nord-Sumatra mit Unterstützung von Rettet den Regenwald e.V.

https://www.youtube.com/watch?v=9svPuqnwQPU

Ata Modo - eine Klagelied über die bedrohten Komodo-Drachen

„Ata Modo“ – wir Menschen von Komodo – nennen sich die Bewohner der Insel, auf der die urzeitlich anmutenden Komodowarane leben. Sie entstammen der gleichen Urmutter wie die Warane, so erzählt ihre Legende. Umso bestürzter sind die Einwohner, wenn aus dem letzten Rückzugsort der Warane, die einstmals in ganz Südostasien verbreitet waren, nun eine „Jurassic Park“ genannte Touristenattraktion werden soll. Der Mythos von den Zwillingen Waran und Mensch bestimmt bis heute das respektvolle Zusammenleben. 

Indonesisch mit englischen Untertiteln.

34 Minuten

Eine Produktion von WALHI NTT, Selamatkan Hutan Hujan (Rettet den Regenwald) und OK Studio.

https://www.youtube.com/watch?v=NNHHED9TtHU