Holzfäller raus aus dem Wald!

Indigene blockieren eine Straße in West-Malaysia Indigene blockieren eine Holzfäller-Straße in West-Malaysia (© Freunde der Naturvölker)

Holzfäller zerstören wertvolle Wälder in der malaysischen Provinz Kelantan. Die indigenen Temiar haben Barrikaden gebaut, um die weitere Plünderung ihres Landes zu verhindern. Der Staat geht gewaltsam gegen das friedliche Volk vor. Bitte unterstützen Sie die Temiar mit Ihrer Unterschrift.

Appell

An: die Regierungen Malaysias und des Bundesstaates Kelantan

„Holzfäller zerstören wertvolle Wälder in Kelantan. Bitte stoppen Sie die Plünderung der Natur und den Angriff auf den Wald der Temiar.“

Ganzes Anschreiben lesen

Im Norden Malaysias überzieht dichter Regenwald Berge und Täler. Hier siedeln die Temiar – im Einklang mit der Natur. Doch im Bundesstaat Kelantan ist ein Kampf ums Land entbrannt, der den Regenwald und damit die Lebensgrundlage der Indigenen bedroht. Holzfäller dringen immer tiefer in das Balah Forest Reserve ein und ignorieren, dass die Temiar dort seit vielen Generationen leben. Selbst der Staat missachtet das traditionelle Recht der Indigenen und vergibt Rodungskonzessionen. Mehr als die Hälfte des Waldes von Kelantan wurden so bereits zerstört.

Die Temiar wehren sich jetzt und bewachen ihr Land. Dazu haben sie mehrere Barrikaden errichtet. Sie stellten Schlagbäume auf, bauten Hütten, spannten Plakate. Hunderte Männer, Frauen und Kinder protestieren gemeinsam und lassen nur Einheimische passieren. An der Blockade in Simpang Petei wurde der Abtransport von 300 Tonnen bereits gefällter Stämme verhindert.

Der Staat reagiert mit Gewalt: Mehrfach wurden die Barrikaden beseitigt, Dutzende Protestierende wurden festgenommen; es sollen sogar Warnschüsse gefallen sein, Barrikaden wurden in Brand gesetzt. Während einer der jüngsten Räumungsaktionen im Januar wurden auch zwei Journalisten des Senders Channel News Asia abgeführt. Ein Journalist berichtete, er sei von Forstbeamten massiv eingeschüchtert worden.

Die Studie An Insight to the Kelantan Timber Industry schildert die Holz-Branche als korruptionsanfällig. Die Vergabe von Konzessionen sei undurchsichtig. Holzfäller-Firmen könnten tun und lassen, was sie wollen.

Doch die Temiar lassen sich nicht vertreiben: Ohne ihr Land wäre ihre Kultur verloren. Deshalb kartieren sie ihr Land, klagen es vor Gericht ein und versperrren Holzfällern den Weg.

Bitte unterstützen Sie den Kampf der Temiar.

Hinter­gründe

Die Temiar gehören zu den sogenannten Altvölkern und besiedeln die Halbinsel Malakka seit mindestens 5.000 Jahren.

Des Harvard-Anthropologen Herbert. C. Noone erforschte seit den 1930er Jahren die Temiar und war von ihrer Friedfertigkeit fasziniert. Als Grund dafür sah er ihren Umgang mit Träumen an, die sehr ernst genommen und von Schamanen gedeutet werden. Darin erkannte Noone eine frühzeitige Auseinandersetzung mit dem Unterbewußten. Gewalt-, Sexual- und Eigentumsdelikte sind den Temiar fremd. Widerstand gegen Umweltzerstörung mussten sie erst lernen.

Interessanten Informationen zum Kampf der Temiar finden Sie hier (auf Englisch):

Hörstück: http://www.bfm.my/siti-zabedah-sophine-tann-temiar-community-and-the-forest.html

Video: http://www.thestartv.com/episode/orang-asli-group-wants-mb-to-meet-them-over-land-issue/

Überschwemmungen sind die Folge des Kahlschlags

Umweltschützer sehen die Plünderung der Natur als eine Ursache für die verheerenden Überschwemmungen im Jahr 2014, als 200.000 Menschen ihr Zuhause und 21 ihr Leben verloren: Während heftiger Regenfälle schoss das Wasser ungehindert von den gerodeten Hängen.

An­schreiben

An: die Regierungen Malaysias und des Bundesstaates Kelantan

Sehr geehrter Md Anizam Ab Rahman,
sehr geehrter Mohd Amar Nik Abdullah,
sehr geehrte Damen und Herren,

es erfüllt mich mit Sorge und Wut, dass die Regierung des Bundesstaates Kelantan Holzfirmen dabei unterstützt, weiterhin Regenwald für Profitinteressen zu zerstören. Der Wald ist seit jeher die Heimat der Temiar Orang Asli.

Mehr als die Hälfte der Regenwälder in Kelantan wurde bereits gerodet und durch Palmöl- und Kautschuk-Plantagen ersetzt. Diese Monokulturen erlauben weder Tieren noch Indigenen ein Überleben.

Die Vernichtung der Regenwälder für schnellen Profit hat langfristig verheerende Folgen für Kelantan, Malaysia und die ganze Welt. Sie zerstört zudem die Kultur der Temiar Orang Asli, die mit ansehen müssen, wie ihr Land geraubt und zerstört wird.

Ich bitte Sie eindringlich, den Angriff auf den Wald, die Tiere und die Rechte der Temiar zu beenden.

Mit freundlichen Grüßen

Petition unterschreiben

Helfen Sie, das Etappenziel von 150.000 Unterstützern zu erreichen:

119.797

Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für unsere Kampagnen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Wir werden Sie über weitere Aktionen informieren.

Letzte Aktivitäten