Die Plumploris brauchen unsere Hilfe

Zu Tode geliebt – Plumploris (Foto: Julie O'Neill)
62.767 Teilnehmer

Ende der Aktion: 23.05.2014

Der kleine Plumplori wird seiner Mutter entrissen, sie wird von den Wilderern getötet. Dem jungen Äffchen entfernen sie gewaltsam die Zähne, dann bieten Händler es auf dem Markt als Ware feil. Die aufsteigende Infektion durch die Verstümmelung bringt viele seiner Artgenossen um. Bitte fordern Sie Freiheit für die Plumploris

Appell

An: den Forstminister der Republik Indonesien Zulkifli Hasan, Kopie: Präsident der Republik Indonesien Susilo Bambang Yudhoyono

„“

Ganzes Anschreiben lesen

Den Plumploris in Indonesien wird ihr niedliches Aussehen zum Verhängnis. Seit Videos von den kleinen Primaten im Internet kursieren, wünschen sich immer mehr Menschen einen Plumplori als Haustier. Das ist nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) seit 2007 verboten. Denn die Halb-Äffchen mit den großen Augen sind stark gefährdet.

Doch auf dem Schwarzmarkt lassen sich hohe Preise mit den Plumploris erzielen. Wilderer töten die Muttertiere und stecken die Jungtiere in Käfige. Bis zu 2.500 Dollar bringt der Verkauf eines kleinen Plumploris über's Internet.

Die Zähne werden gewaltsam herausgerissen

Plumploris sind in keinster Weise als Spielgefährten für daheim geeignet. Denn sie verfügen über ein sehr seltenes Merkmal unter Säugetieren: einen giftigen Biss. In ihrer Armbeuge produziert eine spezielle Drüse diesen Schutz vor Feinden. Droht Gefahr, benetzen die Plumploris ihre Zähne mit diesem Gift. 

Um vorzutäuschen, sie seien als Haustier geeignet, kneifen die Händler ihre Zähne mit einer Zange ab oder reißen sie gewaltsam heraus. Das führt häufig zu schlimmen Infektionen, die den langsamen und qualvollen Tod der Plumploris zur Folge haben können. Viele sterben, bevor sie überhaupt verkauft werden. 

Schreiben Sie dem indonesischen Präsidenten und dem Forstminister und fordern Sie sie auf, gezielt gegen den Handel mit Plumploris vorzugehen. 

Hinter­gründe

Was können wir für die Plumploris tun?

- Halten Sie niemals einen Plumplori oder einen anderen Primaten als Haustier.

- Informieren Sie Ihre Freunde und Bekannten über das tragische Schicksal der Plumploris und verwenden Sie hierzu auch Ihre sozialen Netzwerke im Internet.

- Setzen Sie sich gegen die Ausbreitung von Palmöl-Plantagen ein, die den natürlichen Lebensraum der Plumploris bedrohen. Hierzu können Sie an unseren entsprechenden Protest-Aktionen teilnehmen.

- Unterstützen Sie unsere Partner, die sich in Indonesien für die Plumploris einsetzen, mit einer Spende

Empfänger des Protestschreibens

An den
Forstminister der Republik Indonesien
Zulkifli Hasan
Gd. Manggala Wanabakti
Jl. Jenderal Gatot SUbroto
Senayan
Jakarta 10270, Indonesien

Kopie:
Präsident der Republik Indonesien
Susilo Bambang Yudhoyono
JL. Veteran No. 18  
Jakarta 10110, Indonesien

An­schreiben

An: den Forstminister der Republik Indonesien Zulkifli Hasan, Kopie: Präsident der Republik Indonesien Susilo Bambang Yudhoyono

Sehr geehrter Herr Forstminister, sehr geehrter Herr Präsident der Republik Indonesien,

jedes Jahr sterben tausende Plumploris durch illegalen Handel. Die Primaten sind auf dem Artenschutzabkommen CITES gelistet und sind nach internationalem und indonesischem Recht streng geschützt. Bitte sorgen Sie dafür, dass der Handel mit diesen vom Aussterben bedrohten Affen gestoppt wird.

Bitte sorgen Sie zudem dafür, dass die Ausweitung der Palmöl-Plantagen, die den Lebensraum der Plumploris bedrohen, gestoppt wird. Nur durch beide Maßnahmen kann das Aussterben der gefährdeten Plumploris sicher verhindert werden.

Bitte unterbinden Sie den Handel mit Plumploris sofort!

Mit freundlichen Grüßen

Englisches Schreiben:

Dear Minister of Forestry of Indonesia, dear Mr President,

each year thousands of slow lorises die due to illegal trade. These primates are listed on the CITES list and are strictly protected as an endangered species, both by national and international law. Please ensure that the wildlife trade with these critically endangered primates is stopped immediately.

Furthermore I would like to ask you to stop deforestation and the loss of the slow lorises' habitat due to the expansion of oil palm plantations. It is only by implementing both measures that the critically endangered slow lorises can be saved.

Please eliminate the illegal trade with slow loris now!

Yours faithfully