Kanzlerin Merkel, machen Sie Artenschutz zum Top-Thema!

Wildblumenwiese Artenreiche Wildblumenwiesen sind für viele Insekten überlebenswichtig (© CC0)

Das Sterben von Tier- und Pflanzenarten ist dramatisch: eine Million Spezies können in den nächsten Jahren weltweit verschwinden. Wissenschaftler fordern von Gesellschaft und Politikern eindringlich, endlich zu handeln. Doch die Bundesregierung tut viel zu wenig. Angela Merkel muss Artenschutz zum Top-Thema machen.

Appell

An: Bundeskanzlerin Angela Merkel

„Das weltweite Artensterben ist dramatisch, die Politik muss endlich beherzt handeln. Bitte machen Sie den Schutz der Biodiversität endlich zum Top-Thema.“

Ganzes Anschreiben lesen

Ein aktueller UN-Bericht über die Artenvielfalt zeichnet ein düsteres Bild: Eine Million Tier- und Pflanzenarten sind demnach in den nächsten Jahrzehnten vom Aussterben bedroht. Das Ausmaß ist zigfach bis mehrere hundertfach größer als in den vergangenen zehn Millionen Jahren.

So hat die Biomasse der frei lebenden Säugetiere um 82 Prozent abgenommen, natürliche Ökosysteme haben die Hälfte ihrer Fläche verloren, bei Feuchtgebieten sind es sogar 85 Prozent. Rund ein Viertel der Landfläche wurde bereits ökologisch schwer geschunden.

Schuld an der Zerstörung ist die Art, wie wir unsere Umwelt nutzen. Statt eines Mosaiks aus Natur und Landwirtschaft mit Knicks, Brachflächen und Gewässern überziehen industrielle Monokulturen immer größere Gebiete. In manchen Regionen führt die Biomasseproduktion zur "Vermaisung" der Landschaft. Zudem belastet Gülle aus der Tierhaltung Böden und Bäche. Unmengen Ackergifte werden ausgebracht. Wälder werden in „Holzfabriken“ umfunktioniert.

Dass ein Massensterben im Gange ist, ist längst bekannt. An Strategien gegen die Ausrottung mangelt es weder national noch international. Wir müssen unsere Lebensweise grundlegend ändern. Ein „weiter so“ mit kleinen Anpassungen wird nicht genügen. Das Umsteuern erfordert politischen Mut.

Doch wohin man guckt: Lauter Bremser! Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner, Wirtschaftsminister Peter Altmaier, Heimatminister Horst Seehofer, Verkehrsminister Andreas Scheuer – alle sind sie stark im Verhindern, Blockieren, Verwässern und Sabotieren.

Kanzlerin Angela Merkel lässt das Geschacher der Minister und damit den Stillstand zu. Angesichts des Ausmaßes des Artensterbens kann sich Deutschland das nicht länger leisten.

Kanzlerin Merkel, machen Sie den Artensschutz in Deutschland und international zum Top-Thema!

Hinter­gründe

Im Oktober 2020 soll während des UN-Weltnaturschutzgipfels im chinesischen Kunming ein neues Rahmenabkommen zur Bewahrung der biologischen Vielfalt verabschiedet werden.

Am Report der Zwischenstaatliche Plattform für Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen (IPBES) haben 150 Experten aus 50 Ländern drei Jahre lang gearbeitet. Er fasst auf 44 Seiten ein 1.800-seitiges Dokument zusammen.

Interessante Links

Bundesamt für Naturschutz

https://biologischevielfalt.bfn.de/

Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt, 2007

https://biologischevielfalt.bfn.de/nationale-strategie/ueberblick.html

https://biologischevielfalt.bfn.de/nationale-strategie/die-strategie-in-kuerze.html

Video: 10 Jahre Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt, mit Projekt-Vorstellungen

https://www.youtube.com/watch?v=4yh94QP5HEs

NGOs zu 10 Jahre Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt

https://www.nabu.de/downloads/170529_Bilanz_10-Jahre-NBS_BUND_DNR_DUH_NABU_WWF.pdf

https://www.duh.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/die-blockade-einer-vision/

Bundesprogramm Biologische Vielfalt, 2011

https://biologischevielfalt.bfn.de/bundesprogramm/bundesprogramm.html

https://biologischevielfalt.bfn.de/fileadmin/BfN/service/Dokumente/Broschuere_BPBV_gesamt_barrierefrei.pdf

Naturschutz-Offensive 2015

https://biologischevielfalt.bfn.de/nationale-strategie/naturschutz-offensive-2020.html

Biologische Vielfalt in Deutschland – Rechenschaftsbericht des Bundesumweltministeriums, 2017

https://www.bmu.de/fileadmin/Daten_BMU/Pools/Broschueren/biologische_vielfalt_bf.pdf

International:

EU Biodiversity Strategy to 2020 - veröffentlicht 2011

http://ec.europa.eu/environment/nature/info/pubs/docs/brochures/2020%20Biod%20brochure%20final%20lowres.pdf

UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011-2020

https://www.undekade-biologischevielfalt.de/

Convention on Biological Diversity, 1992

https://www.cbd.int/convention/text/

An­schreiben

An: Bundeskanzlerin Angela Merkel

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

das weltweite Sterben von Tier- und Pflanzenarten ist dramatisch. Einer aktuellen UN-Studie zufolge können in den nächsten Jahren weltweit eine Million Spezies verschwinden. Wissenschaftler warnen eindringlich und fordern entschiedenes Handeln.

Leider räumt Ihre Regierung dem Artenschutz nicht den nötigen Stellenwert ein. Zwar wurden auf Bundes- und EU-Ebene zahlreiche Strategien, Programme, Offensive und dergleichen beschlossen, bewirkt haben sie offensichtlich nicht genug.

Zeitgleich zur viel diskutierten Klimakrise müssen wir den bislang vernachlässigten Artenkollaps bekämpfen.

Angesichts des Dramatik kann sich Deutschland einen Stillstand, den auch die Minister Klöckner, Altmaier, Seehofer und Scheuer zu verantworten haben, nicht länger leisten.

Bitte machen Sie den Schutz der Biodiversität in Deutschland und international zum Top-Thema auf höchster Ebene.

Mit freundlichen Grüßen

5.766

Helfen Sie, das Etappenziel von 50.000 Unterstützern zu erreichen:

Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für unsere Kampagnen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Letzte Aktivitäten
Mehr letzte Aktivitäten