Das Fußball-Tier möchte leben!

Ein Dreibindengürteltier rollt sich zur Kugel zusammen Bei Bedrohung rollt sich das Dreibindengürteltier zu einer gepanzerten Kugel zusammen. © Fotolia (© Fotolia)
74.634 Teilnehmer

Ende der Aktion: 05.03.2015

Das Dreibindengürteltier ist das Maskottchen der Fußball-WM. Das Tier ist extrem bedroht. Die Regierung muss handeln und seinen Lebensraum schützen. Bitte unterschreibt die Petition.

Appell

An: Brasilianische Umweltministerin Izabella Teixeira

„Das WM-Maskottchen „Fuleco“ soll dazu beitragen, die gefährdete Gürteltierart zu schützen. Die brasilianische Regierung soll ihre Versprechen einlösen.“

Ganzes Anschreiben lesen

Das Dreibindengürteltier ist zu einer Verwandlung fähig, die das Herz von Fußballfunktionären schneller schlagen lässt. Es kann sich zu einem Ball zusammenrollen und wird deshalb auch Kugelgürteltier genannt. Hier endet allerdings die Analogie: Anders als Fußball ist es in Brasilien nicht allgegenwärtig, sondern gefährdet. Die Tierart kommt nur noch in kleinen isolierten Populationen vor.

Die Heimat der Tiere sind die Savannengebiete im Nordosten Brasiliens. Doch ihr Lebensraum schwindet für die Gewinnung von Holzkohle, die Rinderzucht und die Ausweitung der Soja- und Zuckerrohrplantagen. Auch die Jagd setzt den Gürteltieren massiv zu.

Das Dreibindengürteltier wurde auch deshalb zum Maskottchen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien gewählt, weil man beim Fußballvolk werbewirksam auf die Bedrohung dieser Art und den Schutz der Natur aufmerksam machen will: Sein Name „Fuleco" ist eine Wortschöpfung aus den portugiesischen Wörtern für Fußball und Ökologie.

Nach Kritik hat die brasilianische Regierung einen Fünfjahresplan aufgelegt, der Schutzgebiete und ein Forschungszentrum vorsieht. Doch von den dafür versprochenen Mitteln sind bisher nur zwei Prozent geflossen, neue Schutzgebiete wurden ebenso wenig ausgewiesen.

Brasilianische Wissenschaftler fordern nun die Umweltministerin Teixeira auf, sofort mit der Einrichtung eines Schutzgebiets für das „WM-Maskottchen" zu beginnen.

„Wenn wir jetzt genügend Unterschriften sammeln, können wir es schaffen, die brasilianische Regierung dazu zu bringen, das Gürteltier zu retten und ein TOR für den Umweltschutz erzielen", schreibt Dr. Felipe Melo von der Universität Pernambuco.

Bitte unterstützen Sie rechts die Petition der brasilianischen Wissenschaftler zum Schutz des Dreibindengürteltieres an die Umweltministerin des Landes:

Hinter­gründe

Artikel über das Dreibinden- oder Kugelgürteltier auf Abenteuer Regenwald, der Schülerseite von Rettet den Regenwald:
http://www.abenteuer-regenwald.de/wissen/tiere/guerteltiere

Aufruf der brasilianischen Wissenschaftler (auf Englisch):
A challenge to FIFA & the Brazilian government as the World Cup approaches
und
Football and Biodiversity Conservation: FIFA and Brazil Can Still Hit a Green Goal

Studie des brasilian. Umweltministeriums zur Schaffung von neuen Schutzgebieten im Caatinga-Trockenwald (auf portugiesisch)

An­schreiben

An: Brasilianische Umweltministerin Izabella Teixeira

Sehr geehrte Frau Umweltministerin Teixeira,

mit dem Dreibindengürteltier als Maskottchen „Fuleco“ wirbt Brasilien für die Fußballweltmeisterschaft und für den Schutz der bedrohten Tierart. Doch in der Praxis wurde bisher sehr wenig getan, um die bedrohten Gürteltiere zu schützen.

Der brasilianische Wissenschaftler Dr. Felipe Melo von der Universität Pernambuco und einige seiner Kollegen haben eine dringende Petition an Sie gerichtet.

Sie fordern, die von der Regierung bereits versprochenen Finanzmittel für 26 Schutzgebiete in Brasilien freizugeben, neue Schutzgebiete im Caatinga, dem Lebensraum der Gürteltiere, zu schaffen und einen Aktionsplan zum Schutz der Dreibinden-Gürteltiere zu veröffentlichen.

Bitte setzen Sie den Appell der Wissenschaftler in Taten um und unternehmen Sie alle notwendigen Maßnahmen, um die Dreibindengürteltiere zu schützen.

Mit freundlichen Grüßen