zurück zur Übersicht

Indonesien: Brandstiftung mit Steuergeldern

Neuer Entwicklungshilfe-Skandal: Europäische Steuerzahler finanzieren Firmen, die in Indonesien Wälder abfackeln.

Wochenlang berichteten die Medien über die verheerenden Waldbrände in Indonesien. 92 Prozent der Brände wurden laut indonesischer Regierung von großen Holz- und Plantagenfirmen gelegt, gegen 176 Unternehmen wurde deshalb ermittelt. Eine davon ist die Barito Pacific Group (BPG), Indonesiens größtes Holzkonglomerat. Ein interner Bericht enthüllt: Mit 33.000.000 ECU finanziert die EU ein gemeinsames Projekt mit der indonesischen Regierung und der Barito Pacific Group in Kalimantan. Herzstück des Projekts ist die Aya Yayang Konzession (95.000 ha) der BPG in Südkalimantan. Dazu gehört auch ein Sägewerk, (35.000 m³/Monat), in der Holz aus ganz Kalimantan (Borneo) verarbeitet wird. Indonesien liefert über 50% des tropischen Sperrholzes weltweit. Die EU unterstützt auch die Ausbreitung von zusätzlichen Plantagen „um die Holzindustrie anzukurbeln, die unter dem Mangel an natürlichen Holzressourcen leidet". Zum Projekt gehört auch die Finanzierung von Personal, 24 davon sind Angestellte von BPG. Zur Rechtfertigung des Projekts sagt die EU „die indonesische Regierung zeigt ein starkes Engagement für Walderhaltung und nachhaltige Entwicklung und BPG hat Unterstützung gezeigt als Partner für das erste Pilot Projekt". BPG ist der größte Holzkonzern in Indonesien, 41 Tochterfirmen kontrollieren 5,5 Mio Hektar Land. Es gibt eine Reihe von Joint Ventures mit den Kindern von Suharto. Die älteste Tochter des Präsidenten ist beteiligt an diversen Plantagen und an einer milliardenschweren Papiermühle in Sumatra. Die Firma ist für besonders skrupellose Praktiken bekannt. 1991 wurde Barito Pacific zu 5,4 Mio Dollar Strafe verurteilt, sie hatten 100.000M³ Holz illegal außerhalb ihrer Konzession eingeschlagen. Der Konzern verweigerte die Zahlung. 1994 wurden zwei Konzessionen von BPG wegen illegaler Aktivitäten geschlossen. Barito Pacific gehört zu den Firmen, die für die verheerenden Waldbrände verantwortlich sind. Zum EC-Indonesian Forest Programme, das den europäischen Steuerzahler insgesamt 109,8 Mio ECU kostet, gehört auch ein Projekt zur Feuervermeidung und -kontrolle. Die EU macht die „lokale Bevölkerung" verantwortlich für Probleme und Konflikte und finanziert gleichzeitig einen der schlimmsten Abholzer und Brandstifter in Südostasien.

--------------
Bitte schreiben Sie an: Frau Dr. Angela Merkel Mitglied des EU Ministerrats Kennedyallee 5 53175 Bonn Fax: 0228-3053225 Fordern Sie: Kein Geld für Regenwald-Brandstifter!