zurück zur Übersicht

Die Zukunft der ­Elefanten liegt in ­unseren Händen

Alle 15 Minuten wird ein afrikanischer Elefant von Elfenbein-Wilderern getötet. Wenn wir jetzt nicht ­handeln, sind die sanften Riesen in spätestens 20 Jahren ausgerottet. Wir setzen uns mit Elefanten­freunden weltweit für den Schutz der Tiere und für den Stopp des Elfenbeinhandels ein. Machen Sie mit!

<br /> Der Elefantenmarsch zog 2013 auch vor das Lüneburger Rathaus, um auf den Elfenbeinhandel aufmerksam zu machen



Mit Aktionen und Petitionen appellieren wir an die Regierungen der beteiligten Länder. An Elefantenständen informieren und diskutieren wir darüber, was wir konkret gegen die Wilderei tun können. Und mit Schulbesuchen begeistern wir Kinder und Jugendliche, sich für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Tiere einzusetzen.

Aktionen und Infostände

Das neue Jahr haben Tierschützer mit einer Demonstration vor dem Chinesischen Konsulat in Hamburg begonnen. Bis zum Elefantenmarsch am 4. Oktober werden weitere Aktionen folgen.

Weltweite Elefantenmärsche

Zukunft der ­Elefanten in ­unseren Händen Schande: „Alle 15 Minuten einer weniger“

Seit fast 40 Jahren finden junge Elefanten-Waisen im kenianischen Wildgehege des David Sheldrick Wildlife Trusts Schutz und Fürsorge. Die meisten von ihnen haben ihre Mütter durch Wilderer verloren. Um dieses Drama endlich zu beenden, hat der Trust 2013 den „Weltweiten Elefantenmarsch“ ins Leben gerufen: Am 4. Oktober gingen in 42 Städten 20.000 Menschen auf die Straße und riefen ihre Regierungen auf, die grauen Riesen endlich konsequent zu schützen.

Dieses Jahr wird es wieder weltweite Protestmärsche geben, um auf das Schicksal der Elefanten aufmerksam zu machen. Auch in Deutschland  soll es zahlreiche Aktionen geben – schreiben Sie uns, wenn Sie dabei sein wollen!

Petitionen und ­Unterschriftenübergaben

In Asien explodiert die Nachfrage nach Elfenbein; chinesische Schmugglerbanden verdienen Millionen an der Tötung afrikanischer Elefanten. Doch nicht nur die ausgewachsenen Tiere, auch der Ele­fantennachwuchs ist durch die Nachfrage asiatischer Märkte bedroht: Die Jungtiere werden in Afrika gejagt, um sie als Zoo- und Zirkusattraktionen ins Ausland zu transportieren. Für die Tiere endet die Gefangennahme nicht selten mit dem Tod.

Ebenso wie die afrikanischen Dickhäuter kämpfen auch die asiatischen Elefanten ums Überleben: Der Lebensraum der stark bedrohten Tiere wird durch die Ausdehnung der Plantagenwirtschaft beschnitten; auf malaysischen Palmölpflanzungen werden jährlich etwa ein Dutzend Borneo-Zwergelefanten vergiftet.

Zukunft der ­Elefanten in ­unseren Händen Basteln, malen, Geschichten erfinden
und Songs schreiben – wir sind gespannt,
was den Schülerinnen und Schülern
für unseren Elefanten-Wettbewerb einfällt

Rettet den Regenwald hat mit drei Petitionen insgesamt knapp 400.000 Unterschriften gegen die Tötung und Misshandlung der Elefanten gesammelt und wird sie in den kommenden Monaten persönlich sowie per E-Mail übergeben.

Schulbesuche und Kreativ-Wettbewerb unserer Schüler-Website

Auf unserer Schüler-Website www.abenteuer-regenwald.de war der Elefant das „Tier des Monats”. Online können die jungen Leser an Aktionen teilnehmen und sich Malsets und Bastelanleitungen herunterladen.

Auch unsere Schulbesuche und die Kreativwettbewerbe drehen sich in diesem Jahr um die Lebensräume und Gewohnheiten der Rüsseltiere. Damit möglichst viele Menschen von der Bedrohung erfahren und sich für Elefanten einsetzen, können Jugendliche bei unserem Ideen-Wettbewerb mitmachen. Infos weiter unten in der Mitmach-Box.

Lesen, hören, spielen

Wie leben Elefanten? Wie kann man sie schützen? Sind Elefanten immer grau? Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie in dem Buch „Afrikas Elefanten“. Die Stimme der Dickhäuter und anderer Tiere des Schwarzen Kontinents lernen Sie auf unserer Afrika-CD kennen.

Auch Kunstposter, Postkarten und fantasievolle Puzzles für Kinder können Sie bei uns bestellen: Besuchen Sie unseren Shop unter www.regenwald.org/shop.


Zukunft der ­Elefanten in ­unseren Händen Spende
Zukunft der ­Elefanten in ­unseren Händen Icon

Machen Sie mit!



Sie wollen sich aktiv für die Elefanten einsetzen? Oder möchten mit einer Kindergruppe oder Schulklasse zu diesem Thema arbeiten und brauchen Anregungen und Infos? Wir freuen uns über Anrufe und E-Mails: 040 - 41 03 80 4, team@regenwald.org

Aktuelles finden Sie stets auf unserer Website www.regenwald.org, auf Facebook oder in unserem Newsletter, den Sie bei uns bestellen können. Auch unseren kostenlosen Regenwald Report zum Lesen und Verteilen schicken wir Ihnen gern zu.

Die jüngeren Elefanten-Fans können noch bis zum 31. März 2015 an unserem Kreativwettbewerb teilnehmen:
www.abenteuer-regenwald.de/wettbewerb/elefantenschutz

Für unsere große Jahres-Kampagne zum Schutz der Elefanten bitten wir auch um Spenden. Das Formular finden Sie auf der Rückseite dieses Heftes. Spendenstichwort: Elefanten