zurück zur Übersicht
Regenwald Report 03/2022 · News/ Erfolge

Gesunde Umwelt ist ein Menschenrecht

Kaapor im Amazonas-Regenwald Indigene wie die Kaapor in Brasilien können nur in heiler Natur überleben (© Andrew Johnson)

Alle Menschen haben das Recht auf eine saubere, gesunde und nachhaltige Umwelt, das hat die UN-Vollversammlung Ende Juli 2022 anerkannt. 161 Länder stimmten für die Resolution als eigenständiges Menschenrecht; nur acht enthielten sich.

Staaten, internationale Organisationen und Wirtschaftsunternehmen müssen ihre Anstrengungen für eine gesunde Umwelt für alle verstärken. Das ist ein großer Erfolg und ein wichtiger Schritt, den Umweltorganisationen schon lange gefordert haben. Rechtlich bindend ist die Entscheidung für die Mitgliedsländer allerdings nicht.

Die Vereinigung der indigenen Organisationen Amazoniens (COICA) begrüßt den Beschluss: „Für uns, die wir direkt mit der Natur verbunden sind, bedeutet die Verletzung der Umwelt auch die Verletzung unserer Rechte und umgekehrt. Zumal indigene Naturschützer ermordert und kriminalisiert werden, wenn sie ihr Land schützen, um eine gesunde Umwelt auch für künftige Generationen zu garantieren.“