zurück zur Übersicht
Regenwald Report 03/2020

Er hat dem Regenwald eine Stimme gegeben

Reinhard Behrend demonstriert Reinhard Behrend, Gründer von Rettet den Regenwald e.V., ist im Juni gestorben. Menschen auf der ganzen Welt haben Anteil genommen. (© Rettet den Regenwald)

Reinhard Behrend, Gründer von Rettet den Regenwald e.V., ist im Juni gestorben. Menschen auf der ganzen Welt haben Anteil genommen.

Im Editorial des letzten Regenwald Report hatte sich Reinhard Behrend von den Leserinnen und Lesern noch mit Hinweis auf seine Krebserkrankung verabschiedet. Wenige Tage nach Erscheinen der Zeitschrift ist der Gründer von Rettet den Regenwald e.V. verstorben. 

Reinhard Behrend hat die Rettung der weltweiten Regenwälder zu seiner Lebensaufgabe gemacht. Geprägt von der Anti-Atomkraft-Bewegung und den Friedensdemonstrationen hat er Mitte der 1980er-Jahre begonnen, auf die Zerstörung des Regenwalds aufmerksam zu machen. 1986 gründete er den Verein Rettet den Regenwald e.V., um fortan eine breite Öffentlichkeit zu informieren, lokale Gruppen vor Ort bei ihrem Protest zu unterstützen und vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, über Petitionen Veränderungen zu bewirken. 

Das gesamte Team um die im Mai neu gewählten Vorsitzenden Bettina Behrend und Marianne Klute ist dankbar für die Anteilnahme und die zahlreichen persönlichen Schreiben. Viele Freunde des Regenwaldes erinnerten an die Anfangszeit des Vereins, als sich Reinhard Behrend und seine Mitstreiter mit dem Coca-Cola-Konzern angelegt hatten. Nachdem die Aktivisten medienwirksam die Hamburger Abfüllstation besetzten, war der Weltkonzern gezwungen, das Aus für eine geplante Plantage im Regenwald zu verkünden.

Besonders häufig schilderten Weggefährten ihre Erinnerungen an die „Mülltonnen-Recherche“. Reinhard Behrend hat über Jahre die geheimen Lobbystrategien des Vereins Deutscher Holzeinfuhrhäuser (VDH), dem Dachverband der Tropenholz-Importeure, mitlesen können. Sein abendlicher Spaziergang führte ihn zu den Mülltonnen des Verbandes, aus denen er achtlos weggeworfene, prekäre Mitschriften und Notizen fischte. Auf diese Weise waren die Umweltschützer den Greenwashing-Aktionen der Regenwaldzerstörer immer einen Schritt voraus. 

Reinhard Behrend hat deutschlandweit als einer der ersten dem Regenwald eine Stimme gegeben. Eine Stimme, die durch den Verein über seinen Tod hinaus laut und deutlich zu hören sein wird.