Trauriges Orang-Utan-Baby

01.12.2013

Die Tragödie im Tanjung Puting Nationalpark

Im Nationalpark Tanjung Puting auf Borneo fallen illegal die Urwaldriesen für Ölpalm-Plantagen. Zur gleichen Zeit feiern die Palmölkonzerne bei ihrer Jahrestagung auf Sumatra ihren nachhaltigen Anbau. Und die EU ignoriert die verheerenden Folgen ihrer Biospritpolitik für die Regenwälder. Eine Reportage aus Indonesien

Banner von Rettet den Regenwald "Palmöl vernichtet das Klima"

30.11.2013

Die EU, der Biodiesel, ein Trauerspiel

Ganz, ganz langsam bewegt sich bei der EU etwas. Biosprit soll auf 7 Prozent begrenzt werden. Die EU-Umweltminister werden demnächst noch mal beraten und dann noch mal... bis die EU endgültig entscheidet, sind weitere Millionen Hektar Regenwald vernichtet. Hier gibt es Links zu Presse, Gesetzen und Aktionen

Mit Handschellen gefesselter Holzräuber vor gerodetem Regenwald

12.11.2013

Tropenholz weiterhin beschlagnahmt

Toter Wal in der Bucht und Müll

04.11.2013

Toter Bartenwal am Strand in Galizien angeschwemmt

Klaus Schenck, Wald- und Energieexperte von Rettet den Regenwald, schickte ein erschüt­terndes Foto aus der Bucht von Muros im nord­westspanischen Galizien: Dort wurde am Strand Praia de Seixal ein toter Bartenwal ange­schwemmt. Das Tier misst fast 20 Meter und wiegt etwa 35–40 Tonnen.

06.08.2013

Panama: UN-Experte fordert Anerkennung der Rechte indigener Völker

Auf Einladung von Rettet den Regenwald hat UN-Berichterstatter James Anaya die Gemeinschaft der Ngöbe-Buglé besucht, die durch ein Staudamm-Projekt bedroht wird. Anaya ermahnte Panamas Regierung, die Rechte der Indigenen zu achten

29.07.2013

Ecuador: Kaum Interesse an der Ölsuche im Regenwald

Die weltweiten Proteste und der internationale Druck haben offensichtlich gewirkt: Der Amazonas-Regenwald Ecuadors bleibt vorerst von neuen Ölbohrungen verschont

Gorillamutter mit Baby im Arm ruht in Waldlichtung

28.05.2013

Kongo: Erster Erfolg für bedrohte Berggorillas

Ein Mann beobachtet einen Bulldozer im Regenwald

19.05.2013

Kamerun: Regierung stoppt Regenwaldrodung

Die US-Firma Herakles Farms will für ihre riesiges Palmöl-Projekt 70.000 Hektar Regenwald vernichten. Die Rodungen haben bereits begonnen, allerdings illegal. Nun haben die Behörden die Aktivitäten des Konzerns gestoppt und die Holzfällermaschinen im Regenwald beschlagnahmt. Herakles Farms musste nun sämtliche Arbeiten einstellen

Frau mit Kind im Arm und Lautsprecher

17.05.2013

Großer Erfolg in Indonesien

Erfolg für die indigene Bevölkerung Indonesiens: Ihre Organisation AMAN hat vor dem Verfassungsgericht erreicht, dass der Staat die Landrechte der Ureinwohner anerkennen muss. Er darf ihre Waldgebiete somit nicht mehr als „Staatswald“ bezeichnen und sie an Holz- oder Plantagenfirmen verpachten.

Ein Flugzeug versprüht Herbizide auf einer Soja-Plantage

24.04.2013

Der Fluch der Gentechnik

Auf den Feldern wachsen weltweit immer mehr gentechnisch veränderte Nutzpflanzen. Sie wurden immun gemacht gegen das Herbizid Glyphosat, das lästiges Beikraut auf den Monokulturen abtöten soll. Doch längst sind auch diese Wildkräuter gegen das Gift resistent – und der Chemiecocktail wird verschärft

19.04.2013

Viva Intag - es lebe der Intag

Hallo Herr Präsident, die wahren Reichtümer des Intag sind viel mehr wert als das Kupfer. Mit Spruchbändern, Infostand und Musikerband begrüßten Intag e.V. und die Berliner Gruppe von Rettet den Regenwald das ecuadorianische Staatsoberhaupt Rafael Correa an der Technischen Universität Berlin

Ein Elefantenkalb versucht vergeblich mit seinem Rüssel seine am Boden liegende vergiftete Mutter zu wecken

19.03.2013

Über 100.000 Unterschriften für den Elefantenschutz

Das Foto eines kleinen Elefantenwaisen, der vergeblich mit seinem Rüssel seine tote Mutter zu wecken versuchte, bewegte Anfang des Jahres die Menschen weltweit. Die Vergiftung von 14 vom Aussterben bedrohten Borneo-Zwergelefanten im malaysischen Bundesstaat Sabah stieß auf Unverständnis und Entrüstung.

Bauernfamilien protestieren auf einer Landstraße auf Sumatra gegen die Abholzungen und Verhaftungen

18.03.2013

Indonesien: Weihrauchbauern freigelassen

Weil sich die Menschen gegen die Abholzung ihres Regenwaldes auf Sumatra zur Wehr setzten, wurden 31 Demonstranten verhaftet. Nach Protesten aus aller Welt – darunter einer Petition von Rettet den Regenwald mit 28.000 Teilnehmern – wurden nun die letzten 16 eingesperrten Weihrauchbauern freigelassen

Palmölfabrik mit rauchenden Schornsteinen

13.03.2013

Biosprit noch klimaschädlicher als gedacht

Forscher untersuchten die C02-Emissionen auf Ölpalm-Plantagen, für die zuvor Torfmoor-Regenwald gerodet wurde. Das Ergebnis ist alarmierend: Für die Produktion von Biodiesel entweicht wesentlich mehr klimaschädliches Gas als bisher vermutet

29.01.2013

Brasilien: Guarani wird Land zugesprochen

Die nationale Behörde zum Schutz der indigenen Bevölkerung in Brasilien (FUNAI) hat am 10. Januar 2013 zwei Gemeinden der Guaraní-Kaiowá das Recht über 41.571 Hektar Land zugesprochen. Damit reagierte die FUNAI auf die Proteste der Guaraní, die sich seit Jahrzehnten im Konflikt mit Großgrundbesitzern befinden, die das indigene Territorium kolonisieren

Adrien Gontier und seine selbst hergestellten Produkte ohne Palmöl

11.01.2013

Ein Jahr ohne Palmöl

In seinem Blog berichtet der 26-jährige französische Student Adrien Gontier von seinen Erfahrungen eines palmölfreien Lebens. Der Selbstversuch gestaltete sich schwieriger als gedacht – schließlich lässt sich Palmöl in jedem zweiten Supermarktprodukt finden und versteckt sich oft hinter kryptischen Angaben der Inhaltsstoffe. Doch der Geochemie-Doktorand wurde erfinderisch und teilt seine nützlichen Tipps.

Ölpalmsetzlinge auf Plantage in Indonesien

10.01.2013

Hawaii: Energiekonzern stoppt den Einsatz von Palmöl in Kraftwerken

Der größte hawaiianische Energiekonzern stoppt nach einer Testphase die weitere Verbrennung von Palmöl. Rettet den Regenwald unterstützte die Proteste lokaler Umweltgruppen

Ein Ranger hält im Nationalpark von Virunga ein Gorilla-Baby auf dem Arm

03.01.2013

Virunga: Interview mit der Park-Verwaltung

Im Virunga-Nationalpark leben 380 der seltenen Berggorillas in großen Familienverbänden. Der britische Konzern SOCO will nun im Park Öl fördern. Der Beginn der Ölförderung wäre das Ende des Virunga-Nationalparks und auch der Gorillas