zurück zur Übersicht

Deutschland und der Palmöl-Skandal

Urwaldvernichtung wird auch noch subventioniert

Rettet den Regenwald hat von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel gefordert, Strom aus Palmöl nicht länger über das „Erneuerbare Energien Gesetz“ (EEG) zu subventionieren. Wissenschaftliche Studien belegen eindeutig, dass jede Tonne Palmöl, die zur Energieproduktion eingesetzt wird, vor allem in Südostasien zu immer neuer Waldvernichtung führt. Jüngstes Beispiel ist die Zerstörung von 1.000 Hektar Mangrovenwald für zwei neue Palmöl-Plantagen im malaysischen Bundesstaat Sabah auf der Insel Borneo. Mangrovenwälder gehören zu den artenreichsten und produktivsten Feuchtgebieten der Erde und stellen eine wichtige Ressourcenquelle für die lokale Bevölkerung dar. Die malaysische Regierung hat die geplante Umwandlung in Palmöl-Plantagen damit begründet, sie sei nötig, um die Nachfrage der Palmöl-Industrie zu decken.