Brasilien

Collage Minenarbeiter im Kongo + E-Auto

73.998 Teilnehmer

Das Elektroauto ist ein Regenwaldkiller

Die Produktion von Elektroautos benötigt enorme Mengen an Rohstoffen, die aus tropischen Ländern und Regenwaldgebieten importiert werden.

Brandrodung + Cargill Logo

117.910 Teilnehmer

Profiteure der Feuer - Stoppt Sojahändler Cargill

„Das schlimmste Unternehmen der Welt” ist ein unbekannter Gigant: Cargill. Die Firma ist weltweit verantwortlich für massive Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen.

Jaguar in Mato Grosso do Sul (Brasilien)

178.523 Teilnehmer

Tiermassaker in Brasilien verhindern!

Lobbyisten wollen die Jagd auf Tiere in Brasilien legalisieren – selbst in Naturschutzgebieten. Bitte helfen Sie, das geplante Jagdgesetz im Parlament zu verhindern.

Staudammbruch in Brasilien

145.296 Teilnehmer

Stoppt die Giftlawine in Brasilien!

Der katastrophale Dammbruch in einer Eisenerzmine in Brasilien ist Folge unseres Bedarfs von Stahl für die Auto-, Maschinen- und Bauindustrie.

Palmölplantage mit Bergen in Hintergrund

126.398 Teilnehmer

Stoppt die Plattform für Bio-Lügen

Der massive Einsatz landwirtschaftlicher Rohstoffe und von Holz als Alternative zu Erdöl untergräbt den Schutz des Klimas, der Biodiversität und der Menschenrechte

Rinderherde in Mato Grosso

309.068 Teilnehmer

Für Fleischexport brennt Regenwald. Stoppen!

Die EU hat einen umweltschädlichen Freihandelsdeal mit Südamerikas Mercosur-Staaten geschlossen. Wir müssen die Ratifizierung verhindern!

Ein mit Federn geschmückter und im Gesicht bemalter Indigener steht mit einem Blasrohr im Regenwald

475.856 Teilnehmer

Rettet die grüne Lunge des Planeten

Die indigenen Völker des Amazonasgebietes fordern UNO und Regierungen auf, die Zerstörung des Regenwaldes zu stoppen. Bitte unterstützen Sie den Appell.

Abgebrannter Baum für Anlage von Soja-Plantage im Gran Chaco

158.200 Teilnehmer

Cargill und Burger King zerstören Wälder im Gran Chaco

Burger King ist verantwortlich dafür, dass in Südamerika Natur zerstört wird. Rinder für die „Whopper“ werden mit Soja gefüttert, das aus Entwaldung stammen kann.

Ein am Körper bemaltes und mit Federschmuck ausgestattetes indigenes Kind umarmt einen riesigen Baumstamm

243.485 Teilnehmer

Bulldozer raus aus unserem Regenwald

Bewaffnete Holzfäller, Gold- und Diamantenschürfer vernichten den Regenwald der indigenen Paiter Surui in Brasilien. Die Regierung schaut tatenlos zu.

Yanomami mit Kind

250.429 Teilnehmer

Attacke auf den Amazonas­regenwald abwenden!

Der brasilianische Amazonasregenwald ist in höchster Gefahr. Die Regierung will die Umweltgesetze massiv aufweichen - für Sojaplantagen, Rinderweiden, Staudämme und Bergbau.

Ein Flugzeug versprüht Herbizide auf einer Soja-Plantage

217.421 Teilnehmer

Gentech-Soja: Futterimporte aus dem Tropenwald stoppen!

EU: Futterimporte aus Südamerika stoppen! Konzerne wie Monsanto machen mit dem Sojaanbau im Regenwald Riesengeschäfte - sie verkaufen das Gentech-Saatgut und die Pestizide.

Ein Brüllaffe

22.03.2018

Brasilien: Brüllaffen können aufatmen

Gute Nachricht für Brüllaffen: Netflix hat in einer Reportage Fehlinformationen korrigiert, wonach Brüllaffen Gelbfieber übertragen.

Indigene Mundurukú kämpfen gegen einen Staudamm am Tapajós

10.01.2018

Sieg in Brasilien: keine Mega-Staudämme mehr

Brasiliens Regierung hat das Ende aller Mega-Staudamm-Projekte in Amazonien angekündigt. Angeblich aus Rücksicht auf Natur und Indigene.

Wunderschöner Regenwald mit Text "GERETTET"

27.09.2017

Öffentlicher Druck wirkt: 47.000 km² Amazonasregenwald gerettet

Proteste wirken: Brasiliens Präsident zieht Erlass zur Aufhebung eines riesigen Regenwaldschutzgebietes zurück. Bergbau und Holzeinschlag bleiben dort weiterhin verboten

Indigene Mundurukú demonstrieren gegen einen Staudamm am Fluss Tapajos

30.08.2018

Das haben wir dank Ihrer Unterstützung erreicht

Bringt unsere Arbeit etwas? Ja, Ihre Unterschriften unter unseren Petitionen bewegen etwas. Ja, unseren Partnern gelingt es, die Natur zu bewahren.

Mundurukú demonstrieren gegen den Staudamm am Tapajós

05.08.2016

Umweltschützer verhindern Staudamm am Tapajós

Sieg für die Mundurukú! Der geplante Mega-Staudamm in São Luiz darf nicht gebaut werden. Brasiliens Umweltbehörde verweigert dem Projekt die Genehmigung.