Unilever: Baum-Ab-Preis sorgte für viel Aufmerksamkeit

Aktivisten von Rettet den Regenwald protestieren vor dem Tango Terminal am Hamburger Flughafen

23.09.2011

Mit mehr als 30 Unterstützern wollte Rettet den Regenwald am Freitag, den 23. September, den eigens geschaffenen "Baum-Ab-Preis" an Unilever verleihen.
Anlass war eine Umweltauszeichnung, die Harry Brouwer, Vorsitzender von Unilever, am Hamburger Flughafen bekommen sollte.

Mit mehr als 30 Unterstützern wollte Rettet den Regenwald am Freitag, den 23. September, den eigens geschaffenen "Baum-Ab-Preis" an Unilever verleihen. Anlass war eine Umweltauszeichnung die Harry Brouwer, Vorsitzender von Unilever, am Hamburger Flughafen bekommen sollte.

Der Baum-Ab-Preis, drei Baumstümpfe auf blutigem Untergrund, symbolisiert den Regenwald der auf Indonesien für das Palmöl Unilevers zerstört wird. Damit protestieren wir gegen die intensiven Geschäftsbeziehungen von Unilever zu Wilmar International. Der Großlieferant von Unilevers Palmöl holzt in Indonesien Regenwälder ab und vertreibt Kleinbauern und Ureinwohner von ihrem Land.

Unsere Präsenz vor dem Veranstaltungsgebäude am Flughafen blieb nicht lange unbemerkt. Wir kamen mit Teilnehmern ins Gespräch und erklärten ihnen den Grund unserer Kundgebung. Nach einer hitzigen Diskussion vor dem Terminal gab es auch ein persönliches Gespräch mit Harry Brouwer, bei dem wir ihn mit den skandalösen Produktionspraktiken des Palmöl-Zulieferers von Unilever konfrontierten. Brouwer gab sich ahnungslos und versprach, die Angaben überprüfen zu wollen.

Baum-Ab-Preis für Unilever

Wir werden weiterhin Druck auf Unilever ausüben, damit der Konzern auf unsere Forderungen eingeht und seiner Selbstdarstellung als "nachhaltiges Unternehmen" auch endlich Taten folgen lässt.

Mehr Infos über unser Protestaktion erhalten Sie hier, Presseinformationen mit Bildmaterial hier und die aktuelle Entscheidung des indonesischen Verfassungsgerichtshofes gegen das Plantagengesetz finden sie hier.