Updates aus dem Regenwald - 2010

Informieren Sie sich über aktuelle Themen rund um den Regenwald und verfolgen Sie Erfolge und Entwicklungen im Kampf gegen die Zerstörung der Regenwälder.

10.12.2010

Kein Brot für Öl - Der Biosprit-Boom in Kolumbien

25.11.2010

Erfolg: Verwaltungsgericht annulliert Goldminen-Konzession in Costa Rica

Der indonesische Umweltschützer Nordin wird von zwei Journalistinnen vor einer abgeholzten Fläche im Regenwald gefilmt

10.11.2010

Die Nachhaltigkeits-Lüge – Ein Film über das schmutzige Geschäft im Regenwald

Europa will billiges Fett und „grüne“ Energie – deshalb pflanzen Großkonzerne Ölpalm-Plantagen bis zum Horizont und holzen dafür die Tropenwälder ab. „Nachhaltigkeits-Siegel“ sollen das Gewissen der Verbraucher beruhigen. Doch Nachhaltigkeit gibt es nicht – das zeigt die Spurensuche in Indonesien: Global Film und Rettet den Regenwald beweisen wie Gewässer verseucht und die Menschen brutal von ihrem Land vertrieben werden. Alles mit günem Siegel.

10.10.2010

Erfolg in Indonesien: Freispruch für Bürgermeister Rusdi – Schlag für Palmölkonzern

Die Menschen von Karang Mendapo auf der indonesischen Insel Sumatra feierten ein großes Fest: Ihr Bürgermeister Muhammad Rusdi hatte auf ganzer Linie einen Freispruch errungen gegen seinen mächtigen Widersacher, den Palmölkonzern Sinar Mas. Der Weg zu diesem Sieg jedoch war steinig und lang:

10.09.2010

Erfolg in Tasmanien: Holzkonzern beendet Urwaldabholzung

27.08.2010

Erfolg: Chile schützt Humboldt-Pinguine

Die internationalen Proteste gegen den geplanten Bau eines Kohlekraftwerkes in der Region Coquimbo in Chile waren erfolgreich.

25.08.2010

Erfolg: Indien untersagt Minenerrichtung zum Schutz der Ureinwohner

04.08.2010

Erfolg: Regenwaldschutz statt Erdölförderung in Ecuador

07.07.2010

Erfolg: EU Parlament beschließt Importverbot von illegalem Holz

06.07.2010

Erfolg: Diakonie Kork stellt Palmölverbrennung ein

20.06.2010

Erfolg: EU-Importverbot für illegales Holz rückt näher

18.06.2010

Erfolg: EU Kommission sieht ein: Palmölplantagen sind keine Wälder

10.06.2010

Das wahre Gesicht des Palmöl-Labels RSPO

Bei Protesten von Bauern auf der Palmöl-Plantage von PT Tri Bakti Sarimas auf Sumatra ist ein Bauer getötet, ein weiterer lebensgefährlich verletzt worden. 25 weitere Demonstranten wurden verletzt. Wieder einmal zeigt sich, dass der Runde Tisch für nachhaltiges Palmöl (RSPO) für den Regenwald und die Menschen, die dort leben, keinen Schutz bringt. PT Tri Bakti Sarimas ist Mitglied des RSPO. Konsequenzen seitens des RSPO haben das unrechtmäßige Vorgehen und der Tod der Bauern keine.

01.06.2010

Offener Brief an Bürgermeister Wowereit: Geplante Verbrennung von Biomasse in Berliner Heizkraftwerken

Der Energiekonzern Vattenfall hat eine „Klimaschutzvereinbarung zwischen dem Land Berlin und Vattenfall“ unterzeichnet. Diese sieht die massenhafte Verbrennung von Biomasse vor. Dazu plant Vattenfall eine Million Tonnen Gummibaumholz aus Liberia zu importieren. Ein Vertrag dafür wurde bereits unterzeichnet. Nun wird das Feuerholz in dem westafrikanischen Land knapp und die Gummibaumplantagen drohen sich auf Kosten des Regenwaldes auszudehnen. Hier unser offener Brief an den regierenden Bürgermeister Wowereit.

08.05.2010

Erfolg: Ecuador: Von Sperrholzhersteller illegal besetzter Regenwald wird zum Schutzgebiet

12.04.2010

Wissenschaftler: Gleichsetzung von Ölpalmplantagen mit Wäldern ist unsinnig und absurd

10.04.2010

Hintergrund warum wir Palmöl bekämpfen

Hier finden Sie Hintergrundinformationen zum herunterladen. Zum Verteilen schicken wir Ihnen auch gern Regenwald Reports per Post zu.

22.03.2010

Palmöl aus Kolumbien: Vertreibung für deutsche Bioprodukte

15.03.2010

Umweltorganisationen verklagen EU-Kommission

Vier Umweltorganisationen haben am 8. März die EU-Kommission verklagt, weil diese 140 Studien und Dokumente zurück hält, die die verheerenden Auswirkungen und Schädlichkeit der EU-Agrospritpolitik für Mensch, Umwelt und Klima belegen. Lesen Sie hier mehr.

25.02.2010

Erfolg: Nürnberg verzichtet auf Tropenholz

Nach Monaten Debatte hat Nürnberg einen Schlussstrich unter die Tropenholzdiskussion für die 3.500 Parkbänke der Stadt gezogen. Auf der Sitzung des Umweltausschuss am 25.02. haben alle Fraktionen einstimmig beschlossen, bei der Ausschreibung von Holzlatten für Parkbänke auf Tropenholz zu verzichten. Stattdessen soll - aufgrund des großen Volumens - europäisches Holz ausgeschrieben werden.

10.02.2010

IKEA nimmt Palmöl auf die leichte Schulter

Nachdem bereits 16.000 Menschen an der Protestaktion gegen Ikea-Kerzen teilgenommen haben, hat Ikea am Dienstag zum ersten Mal reagiert. Doch der Brief an Rettet den Regenwald ist enttäuschend. Ikea hat nicht verstanden, worum es geht.