Beendete Petitionen 2015

Kronendach im Yasuní-Nationalpark, Ecuador

Stoppt die Öl-Bohrungen im Yasuní-Nationalpark!

115.920 Teilnehmer

Im ecuadorianischen Yasuní-Nationalpark soll eine weitere Erdölkonzession vergeben werden. Das Konzessionsgebiet ist nicht nur der vermutlich artenreichste Ort unseres Planeten, dort leben auch indigene Völker in freiwilliger Isolation. Bitte unterstützen Sie den offenen Brief an die Regierung Ecuadors.

Ein Malaienbär ist in Sabah in einem Käfig eingesperrt.

Malaienbären im Käfig: Beendet die Tierquälerei

85.326 Teilnehmer

Diese Tierquälerei ist entsetzlich! Zwei Malaienbären in enge Käfige gezwängt: Sie leben hinter Eisenstangen, werden falsch ernährt, sind dehydriert. Tierschützer aus Malaysia wollen die Kreaturen aus dem Freizeitpark Tawau Hot Springs befreien und bitten um Ihre Unterstützung. Gefangene Wildtiere dürfen kein Spaß für Touristen sein.

Junge läuft durch verbrannten Torfwald

Feuer Indonesien: Kein Palmöl auf Torf! Keine Plantage für PEAK!

121.735 Teilnehmer

Unvorstellbar! Indonesiens Torfwälder brennen, doch die Regierung hat der Firma Persada Era Agro Kencana (Pt PEAK) erlaubt, einen wertvollen Torfdom zu zerstören. Fordern Sie die Regierung auf, Pt PEAK die Genehmigung zu entziehen und sicherzustellen, dass so etwas nie wieder passiert!

Illustriertes Auto frisst Regenwald auf

Kein Palmöl in den Tank!

284.774 Teilnehmer

In Indonesien brennen Palmölfirmen die Regenwälder ab, um ihre Plantagen zu erweitern. Hunderte Orang-Utans verlieren ihren Wald. Nur wenige können durch Helfer gerettet werden. Mitverantwortlich ist die deutsche Biosprit-Politik: In unseren Biodiesel fließen nach neuesten Studien jährlich rund 424.000 Tonnen Palmöl.

Baby Flughund

Flughunde auf Mauritius nicht abschlachten!

212.111 Teilnehmer

Auf Mauritius will die Regierung bis Weihnachten 10.000 Flughunde umbringen. Angeblich fressen sie den Obstbauern die Ernte weg. Der Abschuss könnte zum Aussterben der Spezies führen. Bitte fordern Sie, die Tötung der Fledertiere sofort zu beenden.

Eine Biene sitzt auf einer Blüte.

Gefährliche Gifte verbieten!

294.022 Teilnehmer

Auf Europas Äckern tobt ein Giftkrieg gegen die Natur. Die Pestizide töten wahllos alles Leben, auch alle Bienen und Hummeln. Besonders gefährlich sind Nervengifte aus der Stoffgruppe der Neonicotinoide. Bitte fordern Sie deren Verbot.

Ein deutscher Jäger neben dem Elefant, den er in Simbabwe erschossen hat

Bitte unterschreibt: Elefantenjagd stoppen!

110.562 Teilnehmer

Ein deutscher Jäger hat in Afrika einen besonders stattlichen Elefanten erschossen. Touristen erlegen jedes Jahr Tausende gefährdeter Tiere. Die EU und die USA erlauben die Einfuhr von Trophäen wie Felle und Zähne. Bitte fordern Sie von Kommissionspräsident Juncker und Präsident Obama, das zu stoppen, damit diese Jagd ein Ende hat.

Nasenaffen leben ausschließlich auf der Insel Borneo

Den Wald der Nasenaffen in letzter Minute retten!

114.555 Teilnehmer

In Malaysia vernichtet die Firma BLD 14.000 Hektar Torfwald, um Palmöl zu produzieren. Bewohner der Region werfen der Firma sogar vor, ihnen das Land illegal wegzunehmen. Umweltschützer aus Sarawak fordern vom Chief Minister des Bundesstaates, BLD zu stoppen. Bitte unterstützen Sie die Regenwaldkämpfer mit Ihrer Unterschrift.

Ein junger Orang-Utan

Nestlé soll ganz auf Palmöl verzichten

81.173 Teilnehmer

Jede Minute wird eine Fläche von 35 Fußballfeldern tropischer Regenwälder vernichtet. Einer der größten Verursacher ist die Palmölindustrie. Nestlé behauptet, nur nachhaltiges Palmöl zu verwenden. Doch die Zertifizierung ist nachgewiesenermaßen ein Etikettenschwindel. Fordern Sie Nestlé auf, vollständig auf Palmöl zu verzichten.

Elefanten

Elfenbeinhandel sofort stoppen!

220.275 Teilnehmer

Der Kampf für die Elefanten steht womöglich vor einem großen Erfolg. Die EU hat einen Aktionsplan gegen Wildtierhandel aufgestellt. Auch die USA und China wollen den internationalen Handel mit Elfenbein nahezu komplett unterbinden. Die Politiker müssen jetzt den Schmuggel und das Töten tatsächlich beenden.

Aktivisten mit Banner in der Hand protestieren am Strand

Wald nicht wegbaggern fürs reiche Singapur

82.699 Teilnehmer

Sand ist eine weltweit begehrte Ressource, die immer knapper wird. Den meisten Sand importiert Singapur. Für Landgewinnung und Hausbau baggert der Stadtstaat seinen Nachbarn Strände, Flussbetten und ganze Inseln weg. In Kambodscha wehren sich Fischer und Umweltschützer gegen die Naturzerstörung– drei Aktivisten wurden jetzt verhaftet

Montage: Die Journalistin Clare Rewcastle Brown vom Sarawak Report vor der Kulisse einer Rodung.

Malaysias Regierung verfolgt mutige Regenwald-Kämpferin

87.102 Teilnehmer

Die Journalistin Clare Rewcastle Brown soll verhaftet werden. Grund: Sie berichtet über Waldvernichtung und Korruption. Wir fordern: Regenwald schützen, korrupte Politiker verhaften!

Luftbild: Ein Bagger fällt Bäume einer Plantage in Brasilien für die Herstellung von Zellstoff.

Sagen Sie der UNO: Plantagen sind kein Wald!

133.693 Teilnehmer

Wälder sind voller Leben, Heimat ungezählter Tiere und Pflanzen, Lebensraum von Millionen Menschen - Plantagen sind nichts davon, sondern grüne Wüsten. Trotzdem reden die Vereinten Nationen solche Monokulturen als Wälder schön. Sie öffnen damit der Zerstörung der Natur Tür und Tor. Sagen Sie der UNO: Plantagen sind keine Wälder.

Wilderer mit Fischkatze in Indien

Tut was, bevor die Fischkatze ausgerottet ist!

46.699 Teilnehmer

Die Fischkatze ist ein geschmeidiger Jäger und pirscht durch die Mangroven Indiens. Doch ihr Lebensraum wird zusehends zerstört, weil die Feuchtgebiete trockengelegt werden. Außerdem töten Wilderer viele der bedrohten Tiere. Bitte fordern Sie von den Behörden im indischen Bundesstaat Westbengalen, die Katzen endlich zu schützen.

Eine Frau mit Kind auf dem Arm steht vor ihrer provisorisch aufgebauten Hütte. Von ihrem eigenen Land wurde sie vertrieben

Keine Abholzung für Zucker!

107.430 Teilnehmer

Konzerne aus Kambodscha verkaufen für Millionen Euro Zucker nach Europa. Für Plantagen haben 12.000 Menschen ihr Zuhause verloren. Wälder werden vernichtet. Bitte verlangen Sie von der EU, keinen Zucker von geraubtem Land zu importieren.

Bewaffnete Männer in der Zentralafrikanischen Republik

Kriminellen Holzhandel stoppen

174.308 Teilnehmer

Wunderschöner Regenwald bedeckt weite Teile der Zentralafrikanischen Republik. Doch der Wald ist durch Abholzung und Bürgerkrieg bedroht. Europa finanziert durch illegalen Holzhandel die brutalen Milizen. Die EU muss jeden Holzhandel mit dem Land sofort beenden.

Zwei friedliche Braunbären im Wald

Holzhändler raus aus dem Bärenwald

129.302 Teilnehmer

In den Urwäldern der Karpaten leben noch Bären und Wölfe. Doch rücksichtslose Firmen lassen dort ganze Berghänge roden. Auch das Unternehmen Schweighofer soll Stämme zweifelhafter Herkunft verarbeiten. Teile des Holzes werden nach Deutschland verkauft. Rumäniens Umweltministerium muss den illegalen Einschlag stoppen.

Frankreichs Umweltministerin Ségolène Royal wirbt im TV dafür, kein Nutella zu essen

Palmöl weder in Nutella noch im Biosprit – dem Regenwald zuliebe

76.110 Teilnehmer

Klartext von der französischen Umweltministerin Ségolène Royal. In einer Fernsehsendung rät sie zum Verzicht auf Nutella, weil es Palmöl enthält. Doch ein Appell ist zu wenig, die Ministerin muss handeln: Der staatliche Ölkonzern Total will eine Raffinerie auf Palmöl umstellen. „Stoppen Sie den Palmöl-Sprit, Frau Royal!”

Ein Containerfrachter walzt den Regenwald platt

Kein Kanal durch den Regenwald!

197.106 Teilnehmer

In Mittelamerika soll ein neuer Kanal Containerfrachtern und Öltankern den Weg bahnen. Die Wasserstraße soll die Rohstoffströme nach China erleichtern. Für die Menschen und Natur wäre das Projekt katastrophal: Es drohen Massenumsiedlungen, Regenwaldabholzung und die Zerstörung des Nicaraguasees. Bitte unterzeichnen Sie die Petition

Bauern demonstrieren auf einer Plantage der Firma Socfin in Kamerun

EU-Plantagen raus aus Kamerun

124.347 Teilnehmer

In Afrika und Asien blockieren Bauern Plantagen der Firma Socfin. Sie werfen dem Unternehmen Landraub für den Anbau von Ölpalmen vor. Die Einheimischen fordern, dass sich der Hauptaktionär, die französische Bolloré-Gruppe, für ihre Rechte und die Rückübertragung von Grundstücken einsetzt. Wir unterstützen ihre Aktion.

Ein bengalischer Tiger schaut mit offenem Maul in die Kamera

Rettet die Tiger vor der Deutschen Bank

72.767 Teilnehmer

Bangladesch ist die Heimat bedrohter Königstiger. Doch die Mangrovenwälder der Sundarbans sind in akuter Gefahr. Die Regierung will in der Nähe ein riesiges Kohlekraftwerk bauen und sucht Geldgeber. Fordern Sie die Deutsche Bank auf, keinen Kredit zu gewähren.

Bildmontage, bei der ein Jagdgewehr auf einen Afrikanischen Elefant zielt.

Staatsgeheimnis Wilderei – Tansania zensiert Umweltschützer

130.989 Teilnehmer

65.000 Elefanten wurden in Tansania von Wilderern abgeschlachtet. Nur noch 58.000 sind übrig geblieben. Die Regierung würde gern Umweltschützer ins Gefängnis zu werfen, die solche Zahlen veröffentlichen. Jetzt macht sie einen Rückzieher. Unser Druck muss weitergehen, bis die Gesetze für immer gestoppt wurden.

Schimpanse im Regenwald

Abholzen für Schokolade? Nein Danke!

120.088 Teilnehmer

Geschützte Wälder der Elfenbeinküste werden durch illegalen Kakaoanbau vernichtet. Dadurch wird der Lebensraum zahlreicher Affenarten zerstört. In den Reservaten Dassioko Sud und Port Gauthier stehen Meerkatzen- und Schimpansen vor dem Aussterben. Die Regierung muss dafür sorgen, dass Ranger den Lebensraum der Affen dort bewachen.

Über einem Insektenspray prangt das Logo von Aldi. Zwei ins Bild montierte Bienen scheinen davonzufliegen

Tod vom Discounter – Aldi verkauft Insektengift

79.486 Teilnehmer

Aldi-Nord verkauft umweltschädliches Insektengift. Der Discounter verharmlost das Mittel und erweckt den Eindruck, dass es bedenkenlos in Haus und Garten eingesetzt werden darf. Wir fordern von Aldi, alle Gifte aus dem Sortiment zu nehmen.

Der Kopf eines Breitmaulnashorns

Südafrika verschärft Nashorn-Wilderei

133.230 Teilnehmer

Südafrikas Nashörnern droht die Auslöschung. Die Regierung will den Handel mit den Hörnern der Tiere legalisieren. Angeblich soll das die Wilderei beenden. Das Gegenteil wird passieren: Noch mehr Rhinozerosse werden getötet.

Eukalyptusbäume stehen in Reih und Glied auf einer Industrieplantage eines Papierkonzerns in Brasilien

Brasilien: Gentech-Bäume jetzt verhindern

103.748 Teilnehmer

Umweltschützer und Kleinbauern aus Südamerika alarmieren die Weltgemeinschaft. In Brasilien bedrohen Gentech-Bäume Menschen und Natur. Genetisch veränderte Eukalyptusbäume sollen auf riesigen Industrieplantagen ausgepflanzt werden. Die Regierung könnte schon bald grünes Licht dafür geben. Bitte helfen Sie mit, dass es nicht dazu kommt

Ein junger Orang-Utan sitzt auf einem Ast in einem Blätterdickicht

Bitte unterschreiben: Wald schützen, Biosprit stoppen

269.604 Teilnehmer

Indonesiens Präsident Joko Widodo subventioniert Biodiesel massiv und verlangt, dass 20 Prozent des Diesels aus Palmöl sind. Diese Quote ist weltweit die höchste. Diese Politik fördert Konzerne - auf Kosten der Orang-Utans und der Menschen. Unterschreiben Sie unsere Petition gegen diese Subventionen.

Fotomontage mit zwei Topmodel-Schreibblöcken vor einem abgeholzten Regenwald

Tropenholz im Schreibblock? – Nein Danke!

46.905 Teilnehmer

Topmodel, Beste Mama, Horses Dreams – so heißen Schreibblöcke der Firma Depesche. Doch das Papier der Firma birgt ein schlimmes Geheimnis: Bei Laboranalysen wurden wiederholt Tropenholzfasern aus Primärwäldern gefunden

Javier Ramirez vor Regenwaldpflanzen

Ecuador: Keine Kupfermine im Regenwald

78.254 Teilnehmer

Unter den Bergregenwäldern des Intag in Ecuador lagert Kupfer. Für den Abbau des Metalls sollen die Natur und mehrere Dörfer weichen. Nun werden die Einwohner bedroht und kriminalisiert. Javier Ramírez, der Sprecher des kleinen Dorfes Junin, wurde sogar ins Gefängnis gesteckt. Bitte schreiben Sie an die ecuadorianische Regierung

Der Irawadidelfin duckt aus dem Wasser

Der Mekong soll leben: Stoppt den Don Sahong Staudamm

99.369 Teilnehmer

Die letzten Irawadi-Delfine in Laos sind in höchster Gefahr. Morgen will eine Kommission über den geplanten Bau des Don Sahong-Staudammes am Mekong entscheiden. Der Staudamm würde das gesamte Ökosystem zerstören und die Fischer am Mekong ruinieren. Bitte unterstützen Sie die Petition der Einheimischen an die beteiligten Regierungen.

Ein Faultier knabbert an einem Blatt

Lasst das Zwerg-Faultier leben!

148.930 Teilnehmer

Kaum eine Kreatur ist friedfertiger als das Zwergfaultier. Nur halb so groß wie eine Hauskatze und sehr langsam, ist es Jägern hilflos ausgeliefert. Das macht es zu einem der bedrohtesten Säugetiere der Welt. Fordern Sie die Behörden von Panama auf, das Zwergfaultier endlich zu schützen!

201420132012201120102009